Sind Kinder wasserlöslich?

Gestern war ich mal wieder mit Junior auf dem Spielplatz.

Ich gehe ja nicht so häufig, hauptsächlich deshalb, aber gestern habe ich es sehr genossen. Wir haben gewartet bis ca. 3 Uhr, als die Sonne nicht mehr ganz so sehr brannte.

Es war immer noch recht heiss – und kein Mensch dort.

Perfekt.

Nach etwas Schaukeln (liebt er immer noch heiss) und Steinen biegen (wenn ich für die Steine, die er mir „schenkt“ etwas bekommen würde, wäre ich schon „steinreich“ ) bekamen wir dann doch noch Besuch.

2 Familien mit 2 kleinen Kindern etwa in Juniors Alter.

Inzwischen hat sich eine Wolkenwand vor die Sonne geschoben, was mir auch recht war – dann ist die Rutschbahn nicht mehr so „Spiegeleierdraufbratbar“ heiss und Junior kann sie benutzen ohne Verbrennungen zu riskieren.

Die Rutschbahn liebt er nämlich seit neustem auch – und will immer selber drauf, ohne Hilfe. Das funktioniert recht gut. Junior mag zwar sprachlich nicht so weit sein, aber seine Körperbeherrschung ist ausgezeichnet.

Junior hatte wie immer viel Spass mit den anderen Kindern. Allerdings nicht lange, denn kurz darauf fing es an zu tröpfeln. Regen kann man dazu nicht sagen, es war wirklich nur etwas feucht von oben.

2 Minuten später waren die anderen beiden Familien wieder weg.

Hoppla.

Hab ich da was nicht mitbekommen und Kinder sind seit neustem wasserlöslich? Oder bin ich einfach sonst eine schlechte Mutter, wenn ich denke: „so ein bisschen Regen macht nichts, schliesslich ist es warm genug?“

Ich kann ja, wenn es wirklich anfängt zu regnen nach Hause gehen, Junior abtrocknen und etwas neues anziehen. Das muss ich nach dem Spielplatz sowieso, der ist so was von staubig und wenn Junior mit der Wasserbahn spielt, dann ist es um die Kleider auch geschehen.

Jedenfalls hat es nur ein paar Minuten getröpfelt und danach war es temperaturmässig richtig angenehm.