Weitergeben

Heute bin ich (endlich) dazu gekommen, meine versprochene Spende zu machen – vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Weihnachtspostkartenaktion? Und die paar Mal Werbung – für die ich 15% (aufwärts) hiermit weitergebe.

Erst Mal ein herzliches Dankeschön an alle, die bei der Postkartenaktion eine Postkarte gesendet haben …. ich denke, sie sind bei den Apotheken gut angekommen (im doppelten Sinn der Wortes). Danke vielmals auch an diejenigen, die die Aktion unterstützt haben, sei das durch Paypal-Spende oder Amazon-Gutschein.

Sehr überrascht wurde ich an Weihnachten noch durch ein Geschenk einer Blogleserin, die offenbar noch den Link zu meiner Wunschliste hatte – auch das hat mich ausserordentlich gefreut. Ich bin sicher, dass wir das noch häufiger Spielen werden!

Die Spenden (je 100 Franken) gingen diesmal an diese zwei Stellen:

und an den WWF .

Ich bin Dankbar für vieles was wir haben – Die Erde ist ein schöner Ort (mal abgesehen davon, der einzige, den wir haben) und wir sollten alles tun, ihn so zu erhalten oder besser zu machen, wo wir sehen, dass es nicht gut läuft. Es ist nicht viel, aber immer ein bisschen … und je mehr das machen, desto besser wird es. Im kleinen anfangen – für etwas grösseres als wir selber.

 

Das war 2017 – ein Blick zurück

rueckblick17

Da WordPress es offenbar aufgegeben hat, einen Jahresrückblick vom Blog zu liefern, bekommt ihr halt einen selbstgebastelten von mir :-)

Das war 2017 auf dem Blog:

  • 1’227119 Seitenaufrufe
  • 492931 Besucher
  • 263 veröffentlichte Beiträge
  • 1772 Gefällt mir Angaben
  • 2591 Kommentare

Und was lief hier so?

Das mit Abstand beste Posting (zahlenmässig) war: Droh-Kettenbriefe an Kinder mit über 13’000 Zugriffen. Ein Thema, das nichts mit der Apotheke zu tun hat, aber offenbar nicht nur mich bewegt.

Danach kommen ein paar Klassiker mit Fragen, die offenbar immer noch aktuell sind:

Beliebte Blogposts von 2017 waren:

Und ihr? Des Bloggers Brot sind ja die Kommentare – ohne die würde es nicht annähernd soviel Spass machen zu bloggen. Ausserdem bekomme ich so immer unglaublich spannenden Input, News und Einsichten. Das ist nicht nur Brot, das sind Kuchen :-)

Insgesamt hat die Seite 51’146 Kommentare, der aktivste Tag war der 27.Oktober 2017.

Hauptkommentatoren:

  1. Der Flo
  2. Gedankeknick
  3. Mr. Gaunt
  4. Turtle of doom
  5. Nickel
  6. Sebastian

Danke Euch im speziellen – ich lese Euch gerne!

Dank dem Blog erhalte ich gelegentlich Schreibaufträge und Zusammenarbeit mit anderen Medien. Danke an dieser Stelle an die , wo ich für das AstreaBulletin für Pharmaassistenten und Lernende schreibe und an wo ich auch Artikel veröffentlichen durfte. Mein Buch verkauft sich weiterhin … ganz ordentlich, vor allem vor Weihnachten ist es offenbar zum verschenken beliebt.

Und sonst? Junior wächst zum Teenie und wir sind stolz auf ihn. Inzwischen ist er in der 5. Klasse. Die Schule geht (offenbar üblicherweise) nicht ganz problemlos – und allzu viel will ich hier nicht darüber schreiben – aber wir schaffen das. Gesundheitlich gehts uns allen auch gut, was wir dieses Jahr ausgenutzt haben, indem wir ein paar Mal Ferien gemacht haben: Im Frühling in Thailand, im Sommer eine Woche Auszeit in Arosa (kurzfristig organisiert, aber wirklich gut für uns) und im Herbst in Südafrika. Yay! Gut habe ich keine teuren Hobbies … tatsächlich kommt mit dem Bloggen und schreiben noch ein bisschen Geld herein. Jetzt wisst ihr, für was das ausgegeben wird …

Das neue Jahr wird sicher auch neues bringen … wir sind gespannt. Hier in der Schweiz ist das Thema neues Heilmittelgesetz sehr aktuell … noch ist nicht ganz klar, was für Auswirkungen das effektiv auf den Apothekerberuf haben wird. In Deutschland … Seufz … Ich wünschte ich könnte ein bisschen mehr helfen, aber es ist hart mitanzusehen, wie dort die Politik (geschmiert von gewissen Interessensverbänden) offenbar die Absicht hat ihr eigenes Gesundheitswesen komplett kaputt zu machen.

Jedenfalls – es wird auch dieses Jahr genug geben um darüber zu bloggen – und ich bin auch für Ideen und Einsendungen hier (auch wenn ich nicht alles umsetzen kann).

Los geht’s!

Kommt ihr mit?

Blognews

DankePharmama

Still und leise hat der Blog gestern seinen 9 Millionsten Besucher gehabt. Zeit mal wieder jedem, der hier vorbeischaut zu danken –  ganz speziell denen, die das nicht nur gelegentlich tun, sondern, die den Blog auf die eine oder andere Art abonniert haben.

Ich habe ja ein sehr … breites Publikum. Ich finde es immer wieder interessant zu sehen, wer hier denn alles mitliest. Hallo liebe Mit-Apotheker, Studenten aller Arten, Mediziner!

Huhu! auch an die Apotheker-Abrechnungsstelle, Krankenkassenmitarbeitende, Pharmafirmenmitarbeiter (vom Arbeitsplatz der mailadresse nach?), Grossisten, K-Tipp, der Apothekerverein und … oh .. Kantonsapothekerin?

Ein liebes Grüetzi auch an alle anderen, vor allem die Kommentatoren – Dank Euch lebt dieser Blog.

Und wenn wir grad bei den Kommentaren sind: Meine Mama war ganz unglücklich, weil sie die nicht mehr lesen konnte. Dabei muss man dafür einfach nur auf den Titel des Blogposts klicken, dann stehen sie (wieder) normal drunter.

Wartungsarbeiten

Nicht erschrecken, wenn am Sonntag die Seite hier phasenweise etwas seltsam aussieht: ich habe vor das Design anzupassen und einiges zu ändern.

Ich melde dann, wenn ich fertig bin.

Aber … vielleicht habt ihr noch Wünsche / Anregungen dazu?

ansonsten: geniesst das Wochenende!

Drogen oder Essen?

Vor nicht allzu langer Zeit erreichte mich hier ein Kommentar, den ich nicht freigegeben habe … ich denke, man sieht, wieso, wenn man das liest. Ich finde es immer wieder erstaunlich und auch ziemlich traurig, was die Sucht so aus den Leuten macht. Hier gut sichtbar, dass die Sucht einen höheren Stellenwert einnimmt als selbst das Essen … auch das ist „ein Gesicht der Abhängigkeit“.

Mann ich habe ein ziemliches sucht Problem. Habe mich in den letzten 5 Wochen ziemlich in die Scheisse geritten mit Dormicum 15mg. Ich bin ziemlich verzweifelt!! Bekomme mein (winziges Sozialgeld… 120 Fr. pro woche (da ich es wochenweise bekomme das Geld)

Eine solche Dormicum 15mg Tablette (100er Schachtel kostet ca. 60 Fr. offiziell) das heisst, pro Tablette 60 Rappen (cent)… Aber ich muss auf der Strasse für eine einzige zw. 7 und 10 Franken hinblättern für EINE 15mg Tablette!!! 😦 Das ruiniert mich finanziell total!! Habe so viel gewicht verloren in den letzten wochen… Für Essen reichts halt einfach nicht mehr!

Habe NIE Geld um Essen zu kaufen, geschweige denn Kleider oder sonst was!! Dabei wären diese Tabletten von Roche sowas von Billig!!! Wieso kann mir niemand mit Connections helfen, diese zum Normalen Preis zu bekommen!? (oder halt auch ein Bischen mehr… würde halt auch 100 Franken für 1 100er Schachtel zahlen!!) Das kann doch nicht so schwer sein an eine Schachtel ran zu kommen. Könnte per Nachnahme zahlen am postschalter! Oder (wenn in der Nähe, lege ich das geld auch Bar auf den Tisch! Ich bin sehr ehrlich und auch verschwiegen. Würde doch NIEMALS meine Quelle preisgeben!! Dann hab ich sie halt auf der Strasse gekauft, wo jedesmal ein anderer Bote die Schachtel bringt. Kenn doch die Typen nicht!! Das würd ich sagen… Aber doch nicht von wem ich sie wirklich habe¨! NIEMALS!!

Aber vermutlich kann mir ja sowieso niemand helfen… Bin auch kein Polizist oder so imfall!!

Gedanken? Was denkt ihr, wenn ihr so etwas lest? Ein armer Kerl? Total selber schuld?