Bad hair day?

5

Wir haben einen Coiffeur in der Nähe – in der Sommerzeit lässt der häufig seine Türe offen stehen, so dass man gut sehen kann, was drin vor sich geht.

Letztens lief ich  -gerade auf dem Weg zur Arbeit- dort vorbei, als ein Mann aus der Türe kam. Ich denke, ich habe mir (kommt mit der Arbeit und der Zeit) inzwischen ein ziemliches Pokerface erarbeitet, aber da ich beim Anblick des Mannes vor Überraschung praktisch über meine eigenen Beine gestolpert bin und tatsächlich nochmal zurückschauen musste hat das „sparsam gucken“ da gar nichts gebracht. Der Mann selber war dankbarerweise nicht so aufmerksam und hat meine Reaktion nicht gesehen, aber die Coiffeuse, die noch neben der Kasse stand und ihm nachschaute … schon.

Und dann hat sie mir, als ich sie (noch immer etwas aus der Fassung) anschaute per Zeichensprache zu verstehen gegeben: „Ich kann nichts dafür! Er wollte das so!“

Ich kann hier nicht einmal die Frisur beschreiben, da das wirklich zu auffällig wäre und ich nicht glaube, dass in der Schweiz noch eine zweite Person damit herumläuft.

Aber wenn ihr mir die Frisur beschreibt, die Euch an jemandem mal aufgefallen ist, sage ich, ob ihr nahe liegt. 🙂

Advertisements

I säge nüt!

3

 

Da geht ein weiterer Teil meiner Kindheit:

Franz und René … das war „damals“ im Fernsehen. Goodbye René Quellet!

Apotheken aus aller Welt, 733: Reykjavik, Island

Und hier noch der zweite Teil der Apotheken von Matteo: Danke vielmals! – Am Ende habe ich nur eine nicht „genommen“ weil zu verregnet aus dem Bus … Hier also die Apotheken aus der Hauptstadt: Reykjavîc

ReykjavikReykjavik2Reykjavik4Reykjavik5

 

Internetzo

2

 

Okay -es handelt sich dabei um (Kondom-)Werbung. Aber die ist mal gut gemacht:

Tänzer machen nach, wie Tiere Sexualpartner umwerben … findest Du heraus, welche es sind? (Auflösung ganz am Schluss).

Da steht *was* auf dem Rezept? (Teil 4 oder so)

7

Au weh – den habe ich noch nicht gebracht, oder? Dabei ist das Rezept zu gut! Gerade wieder gefunden beim Apotheken-suchen. Schreibt Mary:

Mir sind in den wenigen Jahren, die ich bisher in der Apotheke tätig bin, schon ein paar komische Rezepte unter gekommen, aber sowas hatte ich noch nie. Es hat mich zum schmunzeln gebracht, und ich dachte, vielleicht wäre es ja was für deinen Blog?! Oder es bringt dich wenigstens auch etwas zum schmunzeln! 🙂

Der Name des Kleinen (das Rezept war von einem Kinderarzt) war übrigens auch eher ungewöhnlich für die Schweiz, und eher kompliziert. Ein klassischer Fall für „Haben Sie die Krankenkassenkarte dabei?“ ( … damit ich da den Namen abschreiben kann!).

rpnamevergessen

Ja da steht dort, wo der Patient stehen sollte nur: „Name vergessen“.

Autsch. Na – wenigstens das Geburtsdatum lässt eine Zuordnung zu – zusammen mit der Krankenkassenkarte. Das gäbe trotzdem einen Anruf beim Arzt – der Codicalm ist erst ab 12 Jahren laut Packungsbeilage.

Apotheken aus aller Welt, 732: Akureyri, Island

lyfjafræðingur Matteo (das heisst auf isländisch Apotheker) hat für mich ein paar Apotheken mitgebracht:
Bei meiner letzten Islandreise habe ich versucht, möglichst viele Apotheken für deinen Blog zu fotografieren. Leider sind nicht alle Fotos sehr gut herausgekommen, da sie z.T. aus einem Bus heraus oder aus weiter Entfernung gemacht wurden – ich hoffe, du hast trotzdem Freude daran.
Kleine Info zum Apothekenwesen in Island: Es gibt zwei führende Ketten (Lyf og heilsa und Lyfja), zu denen jeweils nochmal je eine weitere „Discounter-Kette“ gehört (Apótekarinn bzw. Apótekið), welche die Medikamente günstiger verkaufen, jedoch auch weniger Dienstleistungen anbieten. Es gibt aber auch noch vereinzelt private Apotheken, so wie die von mir fotografierten Akureyrarapótek, Lyfjaver und Farmasía.
AkureyriAkureyri2

Nein, Doch!

26

Der Moment, wenn ich mir in der Apotheke wie im Kindergarten vorkomme.

Mann: „Ein Vivanza.“ *

Pharmama: „Dafür brauchen Sie ein Rezept.“

Mann: „Nein.“

Pharmama: „Doch.“

Mann: „Nein!“

Pharmama: „Äh – Doch.“

Was soll das?

*Das ist ein Potenzmittel aus derselben Gruppe wie das besser bekannte Viagra. Dass das rezeptpflichtig ist, dürfte inzwischen Allgemeinwissen sein.

Apotheken aus aller Welt, 731: Arosa, Schweiz

Nach laaaanger Pause geht es jetzt weiter mit der Reihe Apotheken aus aller Welt. Ich habe mit einer aus unseren letzten Ferien aufgehört und fange jetzt auch mit einer aus unseren Ferien an: Arosa hat (ziemlich abgelegen, wie es ist) auch eine Apotheke:

Arosa

Es werden weitere folgen (versprochen!) – von Euch und auch von meinen Eltern … die haben nämlich gedroht, mir sonst keine mehr aus den Ferien mitzubringen …

Blognews

16

DankePharmama

Still und leise hat der Blog gestern seinen 9 Millionsten Besucher gehabt. Zeit mal wieder jedem, der hier vorbeischaut zu danken –  ganz speziell denen, die das nicht nur gelegentlich tun, sondern, die den Blog auf die eine oder andere Art abonniert haben.

Ich habe ja ein sehr … breites Publikum. Ich finde es immer wieder interessant zu sehen, wer hier denn alles mitliest. Hallo liebe Mit-Apotheker, Studenten aller Arten, Mediziner!

Huhu! auch an die Apotheker-Abrechnungsstelle, Krankenkassenmitarbeitende, Pharmafirmenmitarbeiter (vom Arbeitsplatz der mailadresse nach?), Grossisten, K-Tipp, der Apothekerverein und … oh .. Kantonsapothekerin?

Ein liebes Grüetzi auch an alle anderen, vor allem die Kommentatoren – Dank Euch lebt dieser Blog.

Und wenn wir grad bei den Kommentaren sind: Meine Mama war ganz unglücklich, weil sie die nicht mehr lesen konnte. Dabei muss man dafür einfach nur auf den Titel des Blogposts klicken, dann stehen sie (wieder) normal drunter.

Dosierung unklar.

13

rpdosierungppi

Auf einem aktuelleren Rezept. Ich bin … verwirrt. Wie muss der Patient das Pantoprazol dosieren?

Da steht:

Pantoprazol 40mg 60 Stück

DS: Wöchentlich, für 61 Tag(e)

1-0-0-1

2 Monate

Irgendwelche Ideen?

Einmal pro Woche am morgen und am abend je 1 Tablette – und dann nach genau 61 Tagen aufhören?