Da steht *WAS* auf dem Rezept?!? (5)

15

rptabasco

Fundstück aus Basel – kleines Bild, aber trotzdem leserlich:

Lamisil Creme 2x/d Füsse beidseits für 14 Tage

Optiderm Lotion (Körper)

Tabasco 5 Tropfen in Wasser – Mund damit täglich spülen

Leiste: Imazol Creme 2x/d für 14 Tage

Tabasco? Zum gurgeln? Hilft das auch bei Pilzbefall, den die Person zu haben scheint – oder hat jemand eine Idee für was das gut sein soll?

Das nd daneben bedeutet übrigens „non dedi“ also nicht abgegeben. Hatten sie wohl in der Apotheke auch nicht.

Da steht was auf dem Rezept?!? 1

Da steht was auf dem Rezept?!? 2

Da steht was auf dem Rezept?!? 3

Da steht was auf dem Rezept?!? 4

Advertisements

15 comments on “Da steht *WAS* auf dem Rezept?!? (5)

  1. Apomi sagt:

    Kenne ich in bestimmten Kreisen als „altes Hausmittel“ gegen rauen Hals nach einer rauen Nacht…

    Gefällt 2 Personen

  2. Der Flo sagt:

    Och, menno!
    Da ist ein Rp mal endlich lecker, schon gibt es die pöhse Apo nicht ab. Ihr seid solche Spielverderber! 😦

    Gefällt 2 Personen

  3. Wirrkopf sagt:

    •Gurgeln mit Tabasco: Tabasco ist bekannt aus der Küche. Die Sauce ist eine scharfe Gewürzmischung aus Pfeffer, Chilis und vielem mehr. Geben Sie 15-25 Tropfen von Tabasco in ein warmes Wasser und gurgeln Sie damit. Dies wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

    von

    Gefällt 1 Person

    • Pharmama sagt:

      Dann wären die 5 Tropfen vom Rezept aber unterdosiert 🙂

      Gefällt mir

      • Wirrkopf sagt:

        Lieber mal klein anfangen, steigern kann man immer noch. 😉

        Gefällt mir

        • Der Flo sagt:

          Man könnte ja stattdessen diese Sauce verwenden:

          Knapp 1.5 Mio. Scoville-Einheiten, da schmeckt man einen einzelnen Tropfen noch locker aus einem ganzen Swimmingpool voll Wasser heraus.

          Gefällt mir

          • Der Flo sagt:

            Und wenn es immer noch nicht scharf genug ist:

            9 Mio SU – damit kann man auch mal problemlos im Bad die Fugen reinigen.

            Gefällt mir

          • Pharmama sagt:

            Ein Kollege hat mir mal so eine Sauce zum probieren gegeben. Ich hatte einen Tropfen – und konnte danach etwa 30 Minuten nichts mehr sagen, weil es zu sehr geschmerzt hat, wenn ich auch nur den Mund geöffnet habe und ein Lufthauch daran kam. Wasser, Milch, Brot … hat alles nix gebracht. Tabasco geht noch, finde ich. Das kann man zum würzen nehmen, sowas wie diese Saucen grenzen an Selbstverletzung.
            Interessante Trivia: die Scoville Einheiten hat ein Apotheker erfunden 🙂

            Gefällt mir

          • Der Flo sagt:

            „Tabasco geht noch, finde ich.“

            Nur zum Vergleich: das milde grüne Tabasco hat ca. 1’000 SU, das normale rote ca. 2’500 SU. Und die Scala ist logarhythmisch.

            Ich bin, was Schärfe angeht, ein wenig unempfindlicher. Während meines Studiums habe ich auf Parties immer wieder Kommilitonen schockiert, indem ich ein Glas Sambal Olek pur ausgelöffelt habe.

            Übrigens: die beste Soforthilfe bei zu scharfem Essen ist Kakao. Ob der allerdings in dieser situation geholfen hätte:

            Gefällt mir

  4. Mr. Gaunt sagt:

    Interessantes Rezept. Erinnert mich ein wenig an die „Mehr Sport treiben“ und „Weniger rauchen“ Rezepte welche die Kunden in der Apotheke einlösen wollten.
    Vom Rezept her deutet natürlich alles auf recht ausgedehnten Pilzbefall hin, ich würde aber auch eher Halsprobleme vermuten, Capsaicin ist definitiv schmerzlindern. In Deutschland gibt es sogar Tonsipret auf dem Markt als kommerzielles Produkt. Allerdings erscheinen mir die 5 Tropfen auch eher zu gering dosiert.

    Gefällt 1 Person

  5. Davy sagt:

    tabasco ist kaum scharf wohingegen capsaicin also das zeug was die essigbrühe für kleinkinder scharf macht nachweislich entzündungshemmend und betäubend wirkt
    vor kurzem erst ne studie dazu gesehn bei magen darm erkrankungen wo man ja „lasch“ gewürzt essen soll was so nicht

    achja, da der tabasco grösstenteils essig ist der nachweislich candida und andere pilzformen von schleimhäuten löst passt das doch ganz gut zusammen 😀

    ich hätt apfelessig empholen oder so, wobei, je nach person, sone tabasco flasche ist beinahe wie ne tropfflasche und einfacher zu dosieren und essig ist eigendlich essig xD

    liebe grüsse (ein ehemals pilzgeplagtes opfer das bis in die voriconazol und amphothericin b intravenös kiste greifen musste)

    Gefällt mir

    • Der Flo sagt:

      Capsaicin eignent sich auch hervorragend zur topischen Behandlung von neuropathischen Schmerzen.

      Gefällt mir

      • Davy sagt:

        kommt auf die schmerzen an und lokale anwendung hat immer so seine probleme aber ja das stimmt sowohl für neuropathische schmerzen und in einer dbt behandlung (ich denke die jenigen die dbt brauchen wissen was das ist) hilfts wohl auch etwas
        ich bevorzuge bei meinen neuropathien hochdosiertes vit b

        ist nen netter stoff der natur das capsaicin, ich hab das zeug einfach aus spass mal in chemisch fast 100% reinform gekauft und bin paarmal auf die nase gefallen im wahrsten sinne des wortes weil ja äh selbst mit maske ein kleiner fehler und krümel… das war /ist der grund wieso das zeug jetzt im keller in einer ecke steht da ich keine sinnvolle verwendung finde bzw nicht fähig bin das zeug korrekt zu dosieren

        daher ess ich lieber a paar habanero chillis oder jalapenos oder sowas, teurer aber gefahrenfreier oder mische mir damit was für die haut zusammen bei wunden (den habaneros/jalapenos)
        tut aua aber wirkt recht gut, ne schurfwunde die sehr tief war, ging nach jetzt 5 tagen fast komplett verheilt 🙂
        ok, gestern blutete sie nochmal extremst und mit extremst meine ich das ich richtung verbandsmaterial lief mit blutspuren, das ist jetzt wieder ok und wenn ich jetzt draufschaue fast nix zu sehen ist, ich denk das liegt an dem vielen vitamin a und e was ich zu mir nahm durch nahrung und die blutung „begünstigt“ hat

        denke das geht jetzt aber alles off topic was ich erzähle

        liebe grüsse

        ps. capsaicin bei den schleimhäuten ist am besten mit flüssigem öl mundspülungen loszuwerden die man dann natürlich nicht runterschluckt 😉

        Gefällt mir

  6. psoriasisnetz sagt:

    Also auch wenn das natürlich alles andere als evidenzbasierten ist… bei uns im Forum schilderten schon Betroffene, dass sie Tabaso auf ihre Haut getan hätten – gegen den Juckreiz 🙄

    Gefällt mir