Zeug für die Zähne

13

Kundenwunsch: „Haben sie das Zeug um die Zähne einzukleben?“

Interessant, wenn der Kunde dann NICHT die Haftcreme meint, sondern wirklich Zahnkleber oder so, wenn ein Zahn ausgefallen ist.

Ummm … mir ist nicht bekannt, dass es das hier gibt. Vielleicht mal den Zahnarzt fragen?

Und überhaupt: Zahn ausgefallen? Einfach so? Das ist mir nur aus Alpträumen bekannt …

Advertisements

13 comments on “Zeug für die Zähne

  1. Mr. Gaunt sagt:

    Also in den USA gibt es zumindest Kleber für abgefallene Kronen und Notfallfüllmaterial. Die gibt es im Arzneimittelregal im Supermarkt bzw. in den „Apotheken“ (die eher Supermärkte sind) wie Walgreens, CVS usw.
    Ich habe mir das Zeug tatsächlich mal besorgt, da kurz vorher der Zahnarzt eine Krone wieder befestigt hatte und er keine Aussage zur Haltbarkeit machen wollte. Da habe ich mich sicherheitshalber damit versorgt um nicht in Kalifornien zum Zahnarzt zu müssen.

    Gefällt mir

    • Pharmama sagt:

      Das habe ich gehört, dass es das in den USA gibt, hier habe ich es noch nicht gesehen – wahrscheinlich auch wegen der „Nebenwirkung“, dass manche nach solchen „Heimreparaturen“ (weil sie ja so nie zum Zahnarzt gehen) wirklich grauslig aussehen …
      Aber für die Ferien hätte ich das auch mal brauchen können. Am Flugplatz in Jo’burg ist mir beim Salatessen (!) mal eine solche „Plombe“ rausgebrochen. … wenigstens war das beim Rückflug …

      Gefällt mir

  2. Es gibt hier in Deutschland eine Tube mit Kleber, um notfallmäßig ein zerbrochenes Gebiss (Zahnersatz!) wieder zu kitten, oder einen aus dem Gebiss ausgebrochenen Zahn wieder reinzukleben. Das ersetzt aber auf keinen Fall den Zahntechniker.

    Gefällt mir

    • sechseckiges Sterndingsbums sagt:

      Muss man die Klebestelle vorher auch reinigen? Wenn ja, mit was?
      Am besten, Isopropanol nehme ich an. Spiritus ist doof, Vodka könnte klappen.
      Prost!

      Beruhigend, dass nicht nur ich nachts von abfallenden Körperteilen träume.

      Gefällt mir

    • stuttgarterapothekerin sagt:

      Die Frau meines ehemaligen Chefs war Zahnärztin und war immer „begeistert“ wenn die Patienten dann mit schräg selbst geklebten Reparaturen bei ihr aufschlugen…
      also wirklich nur was für Reparaturen, wenn man NICHT innerhalb 24 Std zum Zahnarzt/Zahntechniker kommt!

      Gefällt 1 Person

  3. Schnuddel sagt:

    Solange man den Zahn dann noch hat ; gestern auf SPON(Spiegelonlinedingens) von einem Patienten gelesen, der einen Backenzahn im Schlaf verlor & dabei verschluckte. Dieser wanderte bis zum Blinddarm und perforierte diesen dann. Gruselig!

    Gefällt mir

  4. Manu sagt:

    Den Zahnarzt fragen? Im Baumarkt!

    Gefällt mir

    • Nix für zarte Gemüter:

      Ich kann mich auch noch an einen Typen kurz nach der Wende erinnern, dessen Kiefer-Röntgenbild er zur Veröffentlichung freigegeben hatte – da waren so an die 20 (im Baumarkt bestellte Titan-)Schrauebn kreuz und quer von ihm selber reingedreht als Grunslage für seine selbst gebastelten Zahnersatzteile. So sar das Ergebnis auch wirklich aus – selbstgebastelt… Gruselig. Ich find aber im Netz so nix mehr dazu…

      Gefällt mir