Jaaahaaa?…

6

Samstag kurz nach mittag. Telefon.

Pharmamas Apotheke, Pharmama am Telefon.

Anrufer: “ …“ 

(…. bedeutet in diesem Fall mindestens 5, manchmal bis zu 10 Sekunden gar Nichts. Bitte im folgenden so lesen:)

Pharmama: „Hallo?“

männlicher Anrufer: „Jaaaah, Grüezi … ich habe Medikamente bei ihnen zum abholen.“

Okay, immerhin sind wir eine Apotheke, also nichts ungewöhnliches. Allerdings hört sich der Mann an, als hätte er zuviele Beruhigungsmittel oder Cannabis intus. Berner sind direkt schnell dagegen. (Sorry an die mitlesenden Berner)

Pharmama: „Wie heissen Sie denn?“

männlicher Anrufer: „… Vacuoli. …“

Ah. Das ist „Er“. Herr Vacuoli. Der Patient scheint immer noch mehr neben seinen Schuhen zu laufen als darin. Aber da ich die Bestelleingangkontrolle gemacht habe, bin ich informiert, ohne dass ich nachschauen muss. Ansonsten müsste ich jetzt fragen, ob er etwas bestellt hat, oder ein Dauerrezept für ihn hier ist, oder ob der Arzt etwas gefaxt haben soll …

Tatsächlich ist es wieder seine Spritze, die er bestellt hat. Ja, es ist schon wieder ein Monat rum. Auf der Positiven Seite: Er hat selber wieder daran gedacht!

Pharmama: „Ja, die Spritze ist bestellt worden und sie ist heute morgen angekommen.“

Herr Vacuoli: „…“

Ich warte, vielleicht kommt ja noch etwas.

Herr Vacuoli: „…“

Offenbar nicht. Na dann. Hat er mich verstanden?

Pharmama: „Sie ist bei uns zum abholen bereit. Wir haben heute offen bis 6 Uhr.“ (nicht, dass er danach versucht zu kommen).

Herr Vacuoli: „… Aaaah … Oookaay. …“

Und das war’s dann wieder. Lange Pause.

Pharmama: „Brauchen Sie sonst noch etwas?“

Herr Vacuoli: „… Nnnnneiiin …?“

Pharmama: „Dann bis später – oder bis Montag – da haben wir ab 8 Uhr offen.“

Herr Vacuoli: „…“

Pharmama: „Schönes Wochenende noch?“

Herr Vacuoli: „… Jaaaah. Auch. …“

Weil dann wirklich nichts mehr kam, habe ich aufgehängt.

Advertisements

6 comments on “Jaaahaaa?…

  1. Mr. Gaunt sagt:

    Nehme mal an: Fortsetzung folgt….

    Gefällt mir

  2. turtle of doom sagt:

    Pharmama, handelt es sich denn um eine Neurotransmitter-Depot-Spritze? Oder warum spricht Herr Vacuoli so langsam?

    Gefällt mir

  3. Nanny Ogg sagt:

    Bin zwar nicht Pharmama, aber kann die Frage kurz beantworten: Es ist eine Depotspritze, die bei Schizophrenie gegeben wird. Daher ist es schon positiv, dass er selbst daran gedacht hat. Hoffentlich verliert er sie nicht wieder.

    Gefällt mir

  4. allymentar sagt:

    Ich habe jetzt alle Artikel zu dem Herrn gelesen. Keine Ahnung wie das in der Schweiz läuft, aber hier in D gibt es die Möglichkeit der Betreuung durch einen sozialen Dienst, für Leute die das mit ihren Medis nicht hinbekommen. Gibt es sowas bei euch auch?

    Gefällt mir

  5. starfox66 sagt:

    Test

    Gefällt mir