Apotheken aus aller Welt, 703: Montsauche-les-Settons, Frankreich

2

Von der stuttgartapothekerin:

Anbei auch mal von mir eine Apotheke – Frankreich, in einer seeehr einsamen Gegend, der Ort heißt Montsauche-les-Settons im Nationalpark Morvan, westlich von Dijon.
Wir waren am See (dort ist etwas mehr los) zelten mit einer anderen Familie, und die Mädels wurden freitags abends krank…zum Glück hatte die Apo im Ort gerade Dienst (die Vertreterin, der Inhaber hatte wohl Urlaub…), sonst wären locker 25 km einfach fällig gewesen.
Wir haben über die Preise gestaunt – der Arzt wollte pro Patient 23 €, mehr nicht. Dann gabs in der Apo Josamycin, die Flasche für ca 9 €. Am Besten gefallen hat uns aber, dass die Spritzen nach kg KG geeicht waren und nicht nach ml. Zumindest in der BRD hab ich das noch nicht gesehen – Bilder anbei. Wenn ich mir überlege, dass es das Nurofen auch in der BRD gibt, würd ich mir das wünschen.
Gibts das in CH auch?

montsauche-les-settonsdaffalgandosjosamycindos

Sehr praktisch für die Patienten. Wir haben das bei uns auch beim Dafalgan Saft (allerdings nicht in Form einer Spritze, sondern einer Art Löffel) und bei manchen Antibiotika, auch wenn das so selten ist. Prinzipiell praktisch … ausser der Arzt verschreibt den Saft dann in Form von Millilitern, die er ausgerechnet hat – und dann ist man nicht sicher, ob da ein Strich auch einem Milliliter entspricht (eher nicht).

Advertisements

2 comments on “Apotheken aus aller Welt, 703: Montsauche-les-Settons, Frankreich

  1. muetze sagt:

    das mit den 23Eur hier in Frankreich beim Arzt ist anscheinend immer so, egal für was. und die muss man auch immer gleich bezahlen.

    Gefällt mir

    • stuttgarterapothekerin sagt:

      Der Arzt sagte, er käme mit dem Gerät für die europäische KK-Karte nicht klar….und der Vater der Kinder hatte keine Einwände.
      Von anderen Gegenden Frankreichs habe ich das auch schon gehört mit den 23 €, vermutlich staatlich geregelt.

      Gefällt mir