Was sagt man denn da?

28

Beunruhigter Kunde kommt und erzählt eine gewundene Geschichte über die langwierige Nasennebenhöhlenentzündung, die er im letzten Jahr hatte. Dann fragt er, ob er wohl Krebs habe und falls ja, ob es etwas gibt, das er dagegen ohne Rezept bekommen kann.

?

Advertisements

28 comments on “Was sagt man denn da?

  1. Schwarze Salbe und MMS.

    Gefällt mir

  2. Edmund sagt:

    Der beste Kunde für Heilpraktiker

    Gefällt mir

    • Pharmama sagt:

      In der Tat. Leichte Beute sozusagen – man überzeuge ihn nur davon, dass er wirklich etwas schwerwiegendes, schlecht entdeckbares hat … und dass man ein paar Sachen hat, die er dagegen ausprobieren kann und unbedingt versuchen muss. 😦

      Gefällt mir

  3. comicfreak sagt:

    ..omg..
    der wollte wohl unter verschwörerischem Blinzeln eine Packung Aprikosenkerne überreicht bekommen

    Gefällt mir

  4. Oma Wetterwachs hätte da verordnet, dass er jeden Tag einmal morgens und abends zum 4km entfernten Waldsee laufen soll um einen Kieselstein für die Wassernymphen reinzuwerfen…

    Die Bewegung an der frischen Luft wird nicht schaden. Und wenn es die Wassernymphen wirklich gibt, freuen die sich auch noch. 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Jana sagt:

    Mmm… wenn so jemand zu mir kommt, gebe ich ihm als erstes immer Google Verbot. Denn wer googelt, der hat als Resultat immer mindestens zwei verschiedene Arten von Krebs.

    Gefällt mir

  6. Schwarze salbe ist irgend eine eso schmiere die angeblich Krebs heilt aber letztlich zu schlimmen entstellungen führt.

    Gefällt mir