Algebra-Rezept?

18

Mysteriöses Rezept, das ich im Oktober gefaxt bekommen habe:

rpnadeln

Was ich entziffert habe: S + N + A2N

Das ist alles. Ansonsten hat es den Patientennamen drauf und wer es ausgestellt hat und das war’s. Ich habe dann zur Klärung angerufen, weil ich mit dem Algebra nach dem es aussieht oder besser gesagt, den Abkürzungen die das wohl sein sollen nichts anfangen kann.

Habt ihr eine Idee, was gemeint war?

(Das Rezept war von einem Spital – ich konnte ihr dann leicht klarmachen, dass Abkürzungen auf dem Rezept ein echtes „no go“ sind. Vor allem Spitalinterne Abkürzungen.)

Advertisements

18 comments on “Algebra-Rezept?

  1. otaconhc sagt:

    Na steht doch da. Snaan. Hat das nicht irgendwas mit nicht Duschen zu tun?
    Der Patient sollte sich also mal wieder waschen, ist ja Bald Weihnachten.

    Gefällt mir

  2. Wölfchen sagt:

    Uff. Das Könnte ja echt alles sein. o.O

    Aber hey: Es ist leserlich geschrieben, da kann man doch schon mal ein klein wenig zufriedener sein als sonst. 😀 (Auch wenn man das N wenn man nur möchte auch als U lesen kann)

    Gefällt mir

  3. hajo sagt:

    Liebe Pharmama,
    kann es sein, dass der Arzt (m/w) hier fälschlicherweise die Hausaufgaben seines Nachwuchses (ebenfalls m/w) aufgeschrieben hat? 😉
    Ich wünsch‘ Dir eine schöne Woche ohne weitere kryptische „Inschriften“
    Liebe Grüsse
    Hajo

    Gefällt mir

  4. Pharmama sagt:

    Ich löse das übrigens heute Abend auf, wenn ich wieder von der Arbeit zurück bin.
    Vielleicht hilft das: ich habe einen Teil davon falsch gelesen (und es war nicht das N, wölfchen) … es ist tatsächlich keine Algebra Aufgabe (dazu fehlt das x nach dem man auflöst und ein gleichzeichen) und es bedeutet tatsächlich etwas. Man braucht das im Spital vielleicht mehr als wir in der Apotheke, aber es ist nicht sehr ungewöhnlich.

    Gefällt mir

  5. Mary sagt:

    Das erste + könnte ein „t“ sein..aber auch bei „StN“ fällt mir auf die Schnelle nur Stilnox ein. Und das A2N..ist das vielleicht eine Posogie? Keine Ahnung! 🙈
    Bin gespannt auf die Auflösung! 🙂

    Gefällt mir

  6. Also – ich schieß mal ins Blaue:
    S -> Salbutamol
    N -> Novopulmon (Budesonid)
    A2N -> Abgabe zwei Novolizer („Zugabe“ von 2 Inhaliergeräten)
    Die Therapie würde Sinn ergeben, und dass im Spital Geräte und Wirkstoffpatronen getrennt gelagert und abgegeben werden würde mich auch nicht wundern. So wäre die Verordnung in (zumindest der deutschen) öffentlichen Apotheke aber ziemlich schwer zu beliefern, män müsste schon die Packungen mit Wirkstoffpatrone und Inhalator nehmen. Abgesehen davon, dass die Wirkstärke und die verordnete Menge fehlt – zwar sagt da die deutsche AmVV „die kleinste Wirkstärke“ und „die kleinste Packung“, aber in der Kombi ist das schon sehr… unklar.

    Beim selbst zugegenenen Fehler könnte es statt A2N dann AZN sein, dann fällt mir aber keine passende „Übersetzung“ ein, nicht mal mit Gewalt. der Gockel bietet mir „AutoZentrum Neumünster“ oder „AuslieferungsZentrum Niederrhein“ an. Handelt es sich um ein Rezept für den Versandt? Aber die „Apotheke zur Schnittblume“ sitzt doch angeblich in Halle…

    Aber Abkürzungen außerhalb eines Kontextes sind ein Unding! Und bei so etwas auf dem Rezept hätte ich spontan nach der verstecken Kamera auschau gehalten, um den Test(er) zu entlarven. Mal als Beispiel: Der „DAV“ ist sowohl der „Deutsche Apotheken Verlag“, der „Deutsche ApothekerVerband“, aber auch der „Deutsche AngelfischVerband“ – ich sollte mir mal beim Apothekerverlag ne Angelkarte ordern. Hätte ich mich jedes Mal umgedreht, wenn ich „bw“ (bitte wenden) gelesen hätte, wäre ich bei der BundesWehr aus der Rotation nicht mehr raus gekommen. „REK“ steht übrigens für „RauschgiftEinsatzKommando“, aber bei ´Venlafaxin 150mg REK´ übersetze ich das trotzdem mit „REtardKapseln“… etc.

    Bei Arzneimitteln solcherlei beliebige Abkürzungen (ohne Kontext) zu verwenden ist nicht nur blöd sondern auch gefährlich, und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Es kann nicht nur zu Missverständnissen führen, es führt definitiv zu Zeitverzögerungen in der Belieferung. Und schon das kann Folgeschäden verursachen, insbesonder wenn ich mich so erinnere, dass ich den ausstellen Spitalarzt durchaus bei machen Problemen doch glatt ne Woche später ans Telefon bekommen habe (und der Patient wußte damals auch nicht, was er eigentlich bekommen sollte – das aber bis gestern.)

    Gefällt mir

  7. „??? MfG XXX“ würde ich da drunterschreiben und zurückfaxen.

    Gefällt mir

  8. nicoretta sagt:

    „- S tN + AZN“ lese ich so spontan…

    Ist doch völlig klar: StaTiN und AZaimuN!! 😉

    Gefällt mir

  9. Pharmama sagt:

    Wollt ihr die Antwort? Da der Arzt gerade wieder beschäftigt war, musste ich das Rezept zurückfaxen, da das noch nicht dokumentiert war und sie nachsehen konnte .. später bekam ich dann die Antwort. Das soll heissen:
    S + N + AZN
    also : Spritzen und Nadeln und Aufziehnadeln
    für Ampullen zum injizieren, die der Patient schon bekommen hat. Alles klar?

    Ich habe sie dann dringend gebeten, das beim nächsten Mal auszuschreiben.

    Gefällt mir

  10. nicoretta sagt:

    Ja Sonnen-klar!! Da hätten wir also auch von selbst drauf kommen können… 😦

    Gefällt mir