Nur nicht in grün!

Herzige, ältere Frau mit Rezept in der Apotheke:

1 OP Perindopril Mepha 5 mg 30 Stück

Dauerrezept 6 Monate

Frau: „Aber geben Sie mir die weissen Tabletten, die grünen vertrage ich nicht!“

Pharmama: „Umm? Was passiert, wenn Sie die grünen nehmen?“

Frau: „Dann bekomme ich Husten.“

Pharmama: „Ah ja? Wann husten Sie denn?“

(Ich habe nämlich einen Verdacht)

Frau: „Meist abends. So ein trockenes Husten.“

Pharmama: „Das ist interessant. Und bei den weissen passiert das nicht?“

Frau: „Ich glaube nicht.“

Pharmama: „Weil – das Perindopril ist ein ACE Hemmer. Diese Wirkstoffklasse ist bekannt dafür, dass die Husten machen können als Nebenwirkung. Dann ist es egal, ob die Tabletten weiss oder grün sind.“

Frau: „Ah – aber ich hatte ursprünglich Coversum. Die haben keinen Husten gemacht. Dann hatte ich ein Generikum mit weissen Tabletten, das ging auch. Dann eines mit grünen – und seitdem ich die nehme, habe ich Husten.“

Ich sollte hier noch einschieben, dass sie bisher woanders wohnte und noch kein Rezept bei uns hatte – ich kann also nicht nachschauen, welche sie bisher gehabt hat und ständig zu wechseln finde ich auch nicht gerade förderlich. Aber … ich glaube ihr. Sie weiss was sie nimmt, Coversum ist das Original und es ist bei ihr nicht so, dass sie Generika grundsätzlich abgeneigt ist – tatsächlich will sie welche. Halt nur keine grünen.

Pharmama: „Nun – dann versuchen wir es mit den weissen Tabletten – aber wenn sie davon immer noch Husten, müssen Sie das dem Arzt melden, damit er ein anderes Blutdruckmedikament aufschreibt.“

Nach längerem Suchen habe ich dann weisse Perindopril Tabletten gefunden: Sandoz und Actavis. Interessanterweise sind die Orignal-Coversum auch grün – so wie die vom Arzt aufgeschriebenen von Mepha.

Mein Dank hier an die documed und compendium.ch mit der neuen Funktion, wo man auch die Tabletten gleich anschauen kann! Echt praktisch für so etwas.

Tabletten bestellt, erst mal eine kleine Packung zum schauen, und ihr gegeben … Und: anscheinend geht das mit den neuen (weissen) Tabletten.

Interessant.

Advertisements


18 Antworten auf „Nur nicht in grün!

  1. Ich hab mal eine ganze Zeit lang Ibuprofen von einem bestimmten Hersteller gekauft weil die Tabletten so herrlich Rosa waren.
    Da hab ich mir irgendwie jedes mal wenn ich Kopfweh hatte beim Anblick der Tablette schon so einen Keks gefreut dass das Kopfweh fast vergessen war :)

    Gefällt mir

    1. Zugegeben: ging mir ganz genau so. Auch mit (denselben?) rosa Tabletten. Bei mir haben die weissen erst richtig angefangen zu wirken, als ich im Studium gehört habe, dass die wirklich gleichwertig sind …

      Gefällt mir

  2. Glaubst du, dass sie aufgrund der Placebo-Wirkung nun keinen Husten mehr hat oder ist da ein Hilfsstoff schuld? Gibt es da Infos dazu?
    Wäre noch spannend ;-)

    Gefällt mir

    1. Da kommt mir gerade eine Frage in den Sinn…

      …gibts ein Arzneimittel, bei welchem der Farbstoff gleichzeitig der Wirkstoff ist?

      (Ups, da bin ich gerade selbst auf Methylenblau gekommen… :) )

      Gefällt mir

      1. Das wäre einen ganzen Artikel wert. Aus Teerfarbstoffen wie Anilin wurden auch die Antibiotika Sulfonamide weiterentwickelt. Und das Methylenblau, das man zum anfärben von Bakterien benützt …

        Gefällt mir

      2. Rivanol (Ethacridinlactat) Tabletten würden mir einfallen, Vitamin B2 Tabletten (Riboflavin, eher als NEM) oder als Exot Kapseln mit Berliner Blau als „Antidot“ gegen Radioaktivität.

        Gefällt mir

    2. Es könnte wirklich sein, dass sie allergisch reagiert auf den Farbstoff. Auch das kann Husten machen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass der Placeboeffekt mitspielt. Aber das ist da ein bisschen schwer zu testen …

      Gefällt mir