Für wie lange genau?

Kommentar des Patienten: „Der Arzt hatte ein bisschen Mühe mit seinem Programm, das als Dauerrezept einzugeben …“

rpDauer

Ja, nein. Ist klar. Ich gebe das jetzt mal als ein Jahr bei mir ein.

Keine Ahnung, weshalb gerade 367 Tage. Nächstes Jahr ist wieder ein Schaltjahr, aber auch dann komme ich nur auf 366 Tage.

6 Monate scheint es in dem Programm auch nicht zu geben – dafür schreiben sie jetzt 180 Tage.

Wie genau muss ich das eigentlich befolgen?

Advertisements


Eine Antwort auf „Für wie lange genau?

  1. Es soll natürlich tagesgenau beliefert werden, ist ja auch so verordnet. Abzugeben sind also:
    3x98St.; 1x56St. und aus 1x28St. darfst Du nur 17St. mitgeben (und berechnen).

    Die restlichen 11 St. darfst Du betriebswirtschaftlich abschreiben und anschließend selbst aufessen, damit ob diesen Vorgangs Dein Blutdruck nicht durch die Decke geht… Ist doch schön, wenn der Arzt auf diese Weise auch an Dich denkt! ;-)

    Kann Spuren von Humor enthalten.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .