Herz – Wichteln mit Pharmama

17

Versuchen wir doch einmal etwas neues!

Du liest gerne bei Pharmama mit und hättest gerne ein kleines persönliches Stück vom Blog für Dich zu Hause? Du möchstest mir gleichzeitig zeigen, dass Du mich magst?

Jetzt kannst Du beides auf einen Schlag haben!

Wie geht das? Praktisch wie Wichteln: Du schenkst mir etwas und ich schenke Dir eines meiner „“ Bücher – samt persönlicher Widmung nach Deinen Vorgaben!

Was Du mir schenken kannst, findest Du auf meiner  *.

Wenn Du etwas ausgesucht hast, schicke die Versand-Bestätigung von Amazon an mein mail: pharmama08(at)gmail.com – Zusammen mit der Info an welche Adresse Du das Buch geschickt haben möchtest und was als Widmung gerne drinstehen darf – oder auch was Du gerne drin gezeichnet haben möchtest.

Ich bemühe mich dann, das Buch Zeitnah zu personalisieren und auf die Post zu bringen. Dauert maximal 2 Wochen.**

*Vorsicht, bei manchem bei Amazon bestelltem kommt noch Porto dazu, allerdings nur für den Versand innerhalb von Deutschland, da das an die Adresse eines Bekannten geht

**Angebot gilt die Schweiz, Deutschland und Österreich und Solange Vorrat (und dieser Post nicht gelöscht).

Advertisements

17 comments on “Herz – Wichteln mit Pharmama

  1. mimi sagt:

    Geht’s beim Wichteln nicht darum, dass die Dinge gleich viel wert sind und nicht öfter doppelt so teuer?
    Ich muss gestehen ich fand deinen Blog vor’m Buch netter, die wiederholende Werbung wird irgendwann fad.
    Aber da es dein Blog und dein Buch ist, ist’s natürlich dein gutes Recht und ich kann es ja überspringen 😉

    Gefällt mir

    • Pharmama sagt:

      Du hast vergessen, dass ich da noch Porto, Verpackung und die Zeit zum personalisieren und versenden persönlich beisteuere. Und andere Bücher kosten (auch mit weniger Seiten und gleicher Qualität) hier auch ab 25 Euro/Franken aufwärts.
      Aber natürlich darfst Du das gerne überspringen. Das ist nur für diejenigen, die das auch zu schätzen wissen. – heh! Ich schreibe hier seit bald 6 Jahren täglich und gratis für jeden von Euch mit.

      Gefällt mir

      • Coffee sagt:

        hm… also ich versteh beide Seiten…
        Ich finde es durchaus gerechtfertigt, dass man dir auch mal was schenkt für die Mühe, die du dir mit deinem Blog machst, allerdings sollte das wohl doch mehr von den Lesern ausgehen, wenn du z.B. eine Artikel veröffnet hättest mit dem Inhalt, dass du immer wieder Anfragen erhältst, wie man dir als Dankeschön fürs Bloggen eine Freude machen kann und für all diejenigen die sich das auch schon mal gefragt haben, hast du eine Wunschliste auf Amazon erstellt, kommt das ganz anders rüber als wenn du hier schreibst ob man dir nicht was schenken möchte und uns dabei scheinbar teurere Geschenke „unterjubeln“ möchtest wobei du wahrscheinlich nicht mal 10€ bezahlst für die Bücher (mit Versand, immerhin bist du die Autorin und bekommst die Bücher wahrscheinlich billiger und ganz ehrlich, 25€ für ein Buch? bestenfalls kostet ein Fachbuch so viel, aber ein „normales Buch“ um diesen Preis habe ich noch nie gesehn).
        Ich glaube sogar dass es netter rübergekommen wäre, wenn du das Angebot mit deinem Buch weggelassen hättest, dann macht man das rein um dir eine Freude zu machen und meint nicht, dass das ein Deal wäre.
        und so sehr ich deinen Blog liebe (ich schau hier mehrmals täglich rein, ob es einen neuen Artikel gibt), die Werbung für dein Buch nervt mich mittlerweile auch.
        Versteh mich bitte nicht falsch, ich find die Wunschliste gut und überleg momentan noch, ob ich es mir leisten kann, „unnötige“ 20€ auszugeben (noch ne arme Studentin…), ich versuche nur zu verstehen, wie es zu diesem mini shitstorm kam.
        Bitte liebe Pharmama, nimm die Kommentare nicht persönlich, wir alle würden deinen Blog unglaublich vermissen!!!
        Vll solltest du die beiden Artikel zu diesem Artikel einfach löschen und vergessen?

        Gefällt mir

  2. aemkage sagt:

    Ich find den Tausch fair. Buch mit persönlicher Widmung gegen etwas, das Pharmama brauchen kann. Muss ja niemand mitmachen, wenn ihm sogar 14,90 für einen Dosenöffner zu viel sind…

    Und nur schon die Freude beim Durchblättern der Wunschliste wär doch ein Geschenk wert 😉 Immerhin wissen wir jetzt, dass Pharmama (oder jemand aus ihrer Familie, da unisex Shampoo) „feines bis normales Haar“ mit wenig Volumen hat, weder Sandwichmaker noch Popcornmaschine besitzt (ehrlich?! o.O), gerne Tee trinkt und in der Küche experimentierfreudig ist. Dann hätten wir noch kalte Füsse, Kleidergrösse 40, Rückenprobleme (?) und ein paar Interessen des Juniors (Star Wars und Dinos). Einzig mit der „marrokanischen Eisenlaterne“ kann ich nicht so viel anfangen =P

    Bin dann mal ausrechnen, ob 20 Euro in meinem Armer-Student-Budget noch drin sind 😉

    (Silikonuhren gibt’s bei Ebay frisch aus China importiert (nur halt ohne Markennamen) übrigens schon für weit unter 6 Dollar inklusive Versand 😉 )

    Gefällt mir

    • Pharmama sagt:

      Danke (auch wenn es nicht im Budget drin liegen sollte). Danke, weil ich langsam schon anfing zu glauben, dass das wirklich nur als unmögliches, rein egoistisches Angebot aufgefasst wird.

      Gefällt mir

  3. Susanne sagt:

    Hallo,

    Auch ich muss gestehen, dass ich etwas irritiert bin.. Natürlich ist es Arbeit zu schreiben, aber eben auch ein Blog=Freizeit. Nun kommt dabei ein Buch raus=toll, wirklich. Wenn man dann sagt , Ziel erreicht, ok, dann bloggt man nicht mehr…. Buchtausch auch ok, aber eine komplette Wunschliste mit so Allerlei? Hmmmm wirkt komisch … So gerne ich hier lese, aber wenn dann noch die Reaktion kommt „dann lasse ich es eben“ , ja dann lasse es doch besser ! LG Suse

    Gefällt mir

    • sakasiru sagt:

      Warum muss man sich denn eigentlich so über die Idee aufregen? Wer mitmachen will soll es tun, und alle anderen, ja, die lassen es eben.

      Für mich ist ein Blog sowas wie das Wohnzimmer des Blogschreibers, wo ich zu Gast bin, und da würde ich mich mit meinen persönlichen Ansichten doch lieber höflich zurückhalten anstatt gleich rumzumeckern, wenn die Gastgeberin mal ein Spiel vorschlägt, das mir nicht gefällt. Sie zwingt ja niemanden mitzumachen. Aber nach eurer Meinung, ob und wie sie Werbung für ihr Buch machen darf, hat sie auch nicht gefragt 😉

      Gefällt 1 Person

      • Susanne sagt:

        Naja, du hast recht, man kann sich zurückhalten .. dennoch, es gibt die Möglichkeit zu kommentieren, oder ? Also Meinung abzugeben.. .. Es ist auch nicht persönlich verletzend, sondern nur 1 Meinung was komisch -zumindest bei mir – ankam.
        Nix für ungut .. letztendlich ja, wird Pharmamama wissen, was sie tut und was sie evtl. damit auslösen kann

        Gefällt 1 Person

    • cara sagt:

      Die Frage ist: Was ist ein Blog? Und da gibt es, glaube ich, mehrere Antworten.
      Es kann, wie sakasiru schreibt, als das Wohnzimmer des Blogschreibers betrachtet werden. Dann bringe ich natürlich ein Geschenk mit, wenn ich komme. Und wenn pharmama diese Sichtweise teilt, darf sie auch Wünsche äußern. In ihrem Wohnzimmer ist das ja klar!
      Es kann als Medium verstanden werden, so ähnlich wie eine Online-Zeitung. Die finanzieren sich meist durch Werbung, es gibt aber auch kostenpflichtige Angebote. Und wenn sich ein Blogautor als eine Art Journalist versteht, auch dann darf er eine Gegenleistung zumindest ansprechen.
      Und es kann als idealistisches Projekt verstanden werden, das nur dem kommunikativen Interesse und der Information der Community der Leser dient, so ähnlich wie ein Geplauder unter Freunden. Wenn man es so versteht, fühlt sich Werbung mit dem Ziel der Einkommensgenerierung komisch an. Meine Freundin, die Ärztin ist, bittet mich nicht um ein Geschenk für ihren Rat – wenn, dann komme ich da selbst drauf. Aber dann würde sie es vermutlich ablehnen.

      Ich glaube, das Problem hier liegt darin, dass viele deiner Leser, pharmama, sich fühlen wie bei einem Geplauder unter Freunden – du erzählst, wir antworten gelegentlich und lesen mehr oder weniger fleißig und freuen uns, dass wir dir so nah sein dürfen. Du machst das aber nun schon seit Jahren mit großer Ernsthaftigkeit und Durchhaltevermögen – für dich muss es sich anfühlen wie ein Job, auch wenn es bestimmt Spaß macht.

      Wenn du Werbung machst, treffen diese beiden Sichtweisen aufeinander – wir werden gewissermaßen damit konfrontiert, dass wir für dich nicht nur virtuelle Bekannte, sondern auch (!) potentielle Kunden deiner Worte sind. Darin ist vielleicht so etwas wie eine kleine Zurückweisung oder Zurechtsetzung unserer Position enthalten, und ich glaube, das ist es, was sich komisch anfühlt: Die Illusion der idealistischen „Freundschaft“ wird einen Moment lang aufgehoben. Das kränkt ein wenig. Und dann gibt es Irritationen.

      Ich hoffe, man kann das jetzt noch irgendwie verstehen. Ich denke, für mich trifft es das ganz gut – anderen mag es wieder anders gehen.

      Eine ganz andere Tatsache ist, dass ich dein Buch und auch das des Kinderdocs schon lange gekauft hätte, wenn die Titel ernsthafter klängen… 😉

      Gefällt mir

  4. Barbara sagt:

    scharfschützen?also wenn ich denke was Frau pharmama mich schon zum schmunzeln und nachdenken gebracht hat😉👍also ich mach da mit beim wichteln😳freu mich jetzt schon auf das Buch😉

    Gefällt mir

  5. Ichbinswieimmer sagt:

    Also ich würde dir sofort was wichteln, um dich für deine Mühe zu belohnen.
    Habe dein Buch aber schon….

    Gefällt mir

  6. Judi sagt:

    Ich finde die Idee prima. Amazon-Bestellung ist raus, der Rest folgt beizeiten per Mail 😉

    Gefällt mir

  7. Kritzel sagt:

    Leute, bitte! Es geht um ein Buch mit persönlicher Widmung und eventuell auch Zeichnung! Ich bin wirklich etwas entsetzt über diese „haben wollen aber bitte umsonst“- Kultur.

    Gefällt mir

  8. Judi sagt:

    Ich verstehe diese Härte und vor allem den Zorn nicht, der bei einigen aus den Kommentaren spricht (und bei einigen stellt sich mir zudem die Frage nach der guten Kinderstube, aber das nur am Rande…). Dieses Blog war und ist (und bleibt vermutlich auch) doch umsonst. Und niemand hier wird auch nur im Geringsten dazu gezwungen, irgendetwas zu kaufen.
    Ja, es gibt Eigenwerbung – ist doch normal.
    Und nicht jeder Beitrag ist für jeden Leser interessant – auch normal.

    Ehrlich gesagt verstehe ich den „bitte lesen Sie nicht“ Post 100%ig. Was soll das denn? Wir werden hier beinahe täglich mit Posts beschenkt. Nett, witzig, lehrreich, interessant, manchmal vielleicht auch nicht. Diese können wir gratis konsumieren, wir können sie auch kommentieren und auch die Kommentare werden oftmals noch beantwortet. Aber nichts von alldem gibt uns das Recht Einfluß auf den Inhalt dieses Blogs zu nehmen. Wenns uns nicht mehr gefällt hören wir einfach auf es zu lesen, ist das so schwer???

    Gefällt mir

  9. nicoretta sagt:

    Hallo liebe Pharmama!
    Ich finde deinen Blog klasse – daher lese ich ihn regelmässig! (So oft ich dazu komme…) Lass dir von den negativen Kommentaren bitte nicht die Laune verderben; es ist eben wie bei den Kunden in der Apotheke: egal was du machst – es wird gemeckert! 😦
    Es ist dein Blog und hier kannst du tun und machen, was du willst. Wer es lesen will, liesst es; wer es nicht lesen will, der lässt es eben sein! Und ich finde, deine Besucherzahlen sprechen für sich!
    Ich muss zugeben, dass ich die „Werbungen“ für deine Bücher auch nicht so gerne lese wie andere Posts – aber das ist mein Problem und nicht deines. Ich verstehe, warum manche hier stänkern: im Internet muss alles immer gratis sein, sonst wird gleich gemeckert! Aber es muss dir ja keiner etwas schenken,wenn er nicht will. Und ein Buch mit Widmung ist nun mal etwas Besonderes und kostet daher etwas mehr…

    PS: ich habe dir auch etwas geschickt… 😉

    Gefällt mir