Kochen mit Junior – Knuspermüesli

3

Müesli. Das musste ja sein – für einen Schweizer Blog, richtig?

Ich mag Müesli. Nicht unbedingt die Birchermüesli-Variante, die wird mir oft zu „pappig“ wegen den Äpfeln drin. Aber die trockene Variante. Junior mag alles an Müesli  -er könnte sich fast allein davon ernähren: Egal ob Morgen, Mittag- oder Abendessen. Er war also total dafür, als ich ihn fragte, ob er mit mir ein Knuspermüesli bast… äh, kochen wolle.

Das Knuspermüesli: Nein, das fällt nicht unbedingt unter gesund (man beachte den Fett- und wahrscheinlich auch Zucker-Anteil im Rezept), aber fein ist das! Zum Untermischen oder drüberstreuen in andere Müeslis mit Yoghurt oder zu Desserts bestens geeignet. Oder dazwischen auch mal „pur“.

Das braucht man:

  • 1 1/2 Tassen Haferflocken
  • 1/4 Tasse Kokosfett, geschmolzen
  • 1/3 Tasse Ahornsirup
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenkerne

In einem Topf mischt man die Haferflocken mit dem geschmolzenen Kokosfett und dem Ahornsirup.

Man breitet die Mischung auf einem mit Backpapier belegtem Backblech aus und schiebt es in den auf 140 Grad vorgeheizten Backofen.

Gelegentlich (vielleicht 2 x) mischen: nicht zu oft, es sollen sich Klümpchen bilden!

Nach 35 Minuten mischt man die Sonnenblumenkerne dazu (Vorsicht, heisse Mischung!)

10 Minuten weiter backen. Fertig!

Abkühlen lassen und in einem luftdichten Gefäss aufbewahren (damit es nicht feucht wird – sonst ist fertig mit „Knusper“)

Mit frischen Früchten / Yoghurt / Milch etc servieren. Super-Fein!

Übrigens: die getrockneten Himbeeren könnte man auch gleich untermischen (nach dem Backen) – nett verpackt gäbe das ein gutes Mitbringsel.

Advertisements

3 comments on “Kochen mit Junior – Knuspermüesli

  1. pateco sagt:

    Müsli geht immer!
    Ich mische mir mein Müsli am liebsten selber zusammen. Wenn ich Lust habe kommen auch noch Nüsse oder Trockenfrüchte dazu. Ich mag übrigens Rosinen.
    Aber um ein Knuspermüsli selber zu machen, wäre ich glaube ich zu faul.

    Gefällt mir

  2. Tolle Idee um das mit Kindern nachzumachen!

    Und von wegen Kalorienbombe. Ist doch egal, manchmal muss man sich was gönnen und so etwas selbstgemachtes schmeckt so lecker, dass man es richtig geniesst. Fertige Kellogs bestehen zu 2/3 aus Zucker und schmecken lange nicht so lecker.

    Gefällt mir

  3. Wirrkopf sagt:

    Wie lecker sieht DAS denn bitte aus. 😀
    Notiert und wird morgen „nachgemacht“!
    Danke dafür.

    Gefällt mir