Schmackhaft machen …

Ich war mit meinem Kuschelbär aus essen am Wochenende. Der Kellner hat es offenbar sehr genossen uns die Tagesspezialitäten nahe zu bringen. Ich denke, das lag unter anderem daran, dass er gerne „Couscous“ sagt.

Aber es liess mich darüber nachdenken, dass ich die Beschreibung der Medikamente an meine Patienten auch etwas aufpeppen könnte: „Heute habe ich Ihnen ein Abführmittel in flüssiger Form, sehr leicht mit einem Apfelgeschmack und erstaunlich kontrastierendem salzigem Abgang. Auf der anderen Seite kombinieren Sie das am besten mit viel klarer Flüssigkeit und etwas Bewegung an der frischen Luft …“

:-)

Und wie würdet ihr den Patienten ihre (neuen) Medis gluschtig machen?

Advertisements


13 Antworten auf „Schmackhaft machen …

  1. Finde ich eine lustige Idee.

    „Dies ist ein pulverförmiges Aerosol gegen chronische Atemwegsbeschwerden. Ganz zartes, staubartiges Empfinden beim Einatmen, nussig im Nachgeschmack. Wenn Sie anschliessend den Mundraum nicht gründlich reinigen, unbeschreibliche und intensive Empfindungen auf der Mundschleimhaut.“

    Gefällt mir

  2. Hihi
    „gluschtig“ ist ja süß …..
    Ja, ich sollte mal wieder essen gehen und mir die eine oder andere Anregung holen.

    Gefällt mir

  3. „Ich empfehle Ihnen dieses Medikament, dass ist besonders stark und risikoreich. Wenn Sie im Kreis Ihres Damenkränzchens erwähnen, dass Sie das nehmen, werden ihre Freundinnen mit Ihren kleinen Wehwehchen kleinlaut verstummen.“

    Okay, das war gemein. ;)

    Nach irgendetwas schmeckende Medis, da muss ich echt überlegen. Normalerweise kenne ich nur welche in geschmacksloser Tablettenform.
    Oh. ASS mit leichter Essignote – daran erkennt man die Reifung und den Jahrgang. Ist wie bei gutem Wein. Oder? ;-)

    Gefällt mir

    1. Zitat:“Ich empfehle Ihnen dieses Medikament, dass ist besonders stark und risikoreich. Wenn Sie im Kreis Ihres Damenkränzchens erwähnen, dass Sie das nehmen, werden ihre Freundinnen mit Ihren kleinen Wehwehchen kleinlaut verstummen.”

      Hihi, echt gemein, aber irgendwie auch wahr ;-)

      Gefällt mir

    2. Auch Tabletten riechen / schmecken manchmal nach etwas. Die Ponstan kommen mir da in den Sinn (Vanille) oder die Lamictal (wie die Traubenzucker früher beim Kinderarzt).

      Gefällt mir

  4. Oh ja die schönen Mitelchen für die Darmspieglung.
    Was in die Beschreibung aber noch unbedingt rein muss.
    Doppelte Wirkung!
    Führt sowohl durch den unteren wie auch durch den oberen Ausgang ab ;-)

    Gefällt mir