ehemalige Apotheke in Berlin, Deutschland

2

Als Berliner bin ich nach ziemlich langer Zeit mal wieder durch die Friedrichstraße gelaufen. Vermeide ich sonst tunlichst, wegen der vielen Touristen und Schickimicki-Läden. Deshalb stolperte ich fast, als ich eine „Polnische Apotheke“ mit Adler (!!!) sah. War mir völlig neu. Und eine Apotheke war auch nicht zu sehen.

Aber das Geheimnis ist keines, siehe Link (unten) . Leider hab ich nun die richtige Apotheke nicht fotografiert. Hole ich sicherlich mal nach.

Danke an Uta für die Bilder und die (etwas unübersichtliche Geschichte) dahinter … laut

 war dort einmal (von 1706-1945) eine Apotheke mit dem Namen (obwohl der Besitzer keine Verbindungen mit Polen hatte?). Das Gebäude wurde 2x neu errichtet (1838 und 1899: das ist der heutige Bau). 1933 wurde der Name „Polnische Apotheke“ unter Berufung auf die Privilegsurkunde, sicher aber auch, weil der Name nicht mehr in die damalige politische Landschaft passte, in „Dorotheenstädtische Apotheke“ geändert. 1945 (nach Kriegsende) ging das Gebäude an das Eigentum der Sowjetischen Militäradministration über und die sowjetische Firma „Intourist“ verdrängte die Apotheke aus ihren angestammten Räumlichkeiten.  1998 brachte der neue Eigentümer im Zuge der Sanierung des gesamten Komplexes am Eckhaus wieder den Polnischen Adler und den Schriftzug „Polnische Apotheke“ an, obwohl hier keine Apotheke mehr zu finden ist. Die traditionsreiche Apotheke heißt unverändert „Dorotheenstädtische Apotheke“ und ist nicht weit entfernt Friedrichstraße 151 Ecke Dorotheenstraße.

Advertisements

2 comments on “ehemalige Apotheke in Berlin, Deutschland

  1. Don sagt:

    Die Dorotheenstädtische Apotheke war aber auch in den 90ern dort noch zu finden.
    Ich würde meine, erst so um 2000 ist sie dann in die Dorotheenstr. gewechselt, weil der Vermieter offenbar lieber ein Modegeschäft in der Ladenzeile haben wollte.
    Aber die jetzige Dorotheenstädtische Apotheke ist auch sehr schön eingerichtet. Vielleicht mach ich ja demnächst mal Fotos von. 🙂

    Gefällt mir

  2. gedankenknick sagt:

    Das Ampelmännchen in dieser Form ist eine Erfindung des Sozialismus. Der stämmige Körper und der Hut gehen darauf zurück, dass der Entwickler mehr Leuchtfläche behalten wollte gegenüber den damals üblicheren „Strich-Figuren“ in Verkehrsanlagen.

    Gefällt mir