Der „Rundordner“

Der Mann hat das letzte Mal ein neues Blutdruckmedikamente verschrieben bekommen. Er kommt relativ früh nach einer neuen Packung fragen: nach 20 Tagen – er hat eine 30er Packung bekommen, muss aber nur ½ Tablette pro Tag nehmen.

Vorsichtig nachgefragt:  „Gehen Sie demnächst in die Ferien, dass Sie jetzt schon eine neue Packung brauchen?“

Mann: „Nö. Aber sie gehen demnächst aus.“

Pharmama: „Hmm, sie sollten noch eine Weile halten. … Wieviel nehmen Sie denn pro Tag?“

Mann: „1 Tablette“

Pharmama: „Der Arzt hat aber eine halbe Tablette pro Tag verschrieben.“

Mann (unbeeindruckt): „Dann schreiben Sie mir das auf die Etikette.“

Pharmama: „Natürlich – aber, das haben wir das letzte Mal auch schon.“

Mann: „Ach wissen Sie, da habe ich nicht drauf geachtet. Das ist wie bei den Packungsbeilagen, die landen bei mir auch gleich im Abfall.“

… was soll ich dazu sagen?

Pharmama (Einatmen): „In Ordnung, aber bitte halten Sie sich in Zukunft an die Dosierung, die der Arzt gesagt hat: Eine halbe Tablette pro Tag. Falls Sie denken, es wirke nicht genug, nehmen Sie mit ihm Kontakt auf.“

Mann: „Klar.“

Der Mann hat das letzte Mal ein neues Blutdruckmedikamente verschrieben bekommen. Er kommt relativ früh nach einer neuen Packung fragen: nach 20 Tagen – er hat eine 30er Packung bekommen, muss aber nur ½ Tablette pro Tag nehmen.

Vorsichtig nachgefragt:  „Gehen Sie demnächst in die Ferien, dass Sie jetzt schon eine neue Packung brauchen?“

Mann: „Nö. Aber sie gehen demnächst aus.“

Pharmama: „Hmm, sie sollten noch eine Weile halten. … Wieviel nehmen Sie denn pro Tag?“

Mann: „1 Tablette“

Pharmama: „Der Arzt hat aber eine halbe Tablette pro Tag verschrieben.“

Mann (unbeeindruckt): „Dann schreiben Sie mir das auf die Etikette.“

Pharmama: „Natürlich – aber, das haben wir das letzte Mal auch schon.“

Mann: „Ach wissen Sie, da habe ich nicht drauf geachtet. Das ist wie bei den Packungsbeilagen, die landen bei mir auch gleich im Abfall.“

… was soll ich dazu sagen?

Pharmama: „In Ordnung, aber bitte halten Sie sich in Zukunft bitte an die Dosierung, die der Arzt gesagt hat: Eine halbe Tablette pro Tag. Falls Sie denken, es wirke nicht genug, nehmen Sie mit ihm Kontakt auf.“

Mann: „Klar.“



7 Antworten auf „Der „Rundordner“

  1. Mann denkt „blöde Tussi, ist doch meine Sache, was ich nehme, du sollst mir das einfach nur gratis abgeben“.
    Ich bin schon gespannt, wann er sich bei euch aufregt, warum ihr ihm nie gesagt habt, dass eine halbe Tablette genügt…
    Wie heisst das Zauberwort? Compliance?

    Gefällt mir

    1. Ja – neuerdings lieber „Adhärenz“ – das hört sich dann weniger nach „Befolgen“ an (nämlich den Vorschriften des Arztes) und mehr „folgen“…

      Gefällt mir

  2. Ist schon lustig. Da gibt es Patienten, die nehmen einfach irgendwas, lesen nicht einmal die Packungsbeilage, kümmern sich null darum, was sie da futtern. Und dann gibt es jene, die absolut gar keine Medis nehmen wollen, weil pöhse pöhse Pharmafirmen, lügen und betrügen und machen uns mit den pöhsen Tabletten nur noch kränker. Verrückte Welt^^

    Gefällt mir

  3. Als ich neulich mein Medikament abgeholt habe (Rezept für 6 Monate, aber mehr als 90 Tabletten auf einmal geben die hier nicht ab…), wurde auch kurz nachgefragt. Aber als ich von 5mg*1 auf 2,5mg*2 umgestellt wurde, bekam ich auch die 2,5mg-Tabletten verschrieben. Obwohl die geringfügig teurer sind für mich (1€ Beitrag je Packung): ich finds gut.

    Gefällt mir

      1. Die Preise für die Krankenkasse müßte ich mal vergleichen (ich krieg ja Abrechnungen von der Kasse); beide Präparate gibts als 90er und als 30er-Schachtel, letztere ist pro Stück doch deutlich teurer.

        Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .