Medikamente bei Amazon

Amazon ist ein online Versandwarenhändler … und ganz offensichtlich nutzen manche Anbieter Amazon, um Medikamente zu vertreiben.

Medikamente, die Codeinhaltig sind. Das in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Clostridium Botulinum hat das gefunden und auf meiner Fachebook-Seite gefragt:


Ich weiss auch nicht, wem man das melden muss, aber das wurde gesehen von Astrid und an Apotheke-Ad-hoc weitergeleitet. Die daraus prompt einen Artikel gemacht haben: 

Berlin – Wie bei ebay dürfen auch bei Amazon nur Versandapotheken Arzneimittel verkaufen. Doch wie das Auktionshaus kommt auch der Onlinehändler nicht hinterher, unzulässige Angebote zu löschen. Aktuell können die ausländischen Präparate Solpadeine Plus und Solpadeine Max über amazon.de bestellt werden. In den Präparaten von GlaxoSmithKline (GSK) ist neben Paracetamol auch das in Deutschland verschreibungspflichtige Codein enthalten.

Und offenbar haben sie auch bei Amazon interveniert … das Solpadeine ist jedenfalls nicht mehr zu finden.

Gut gemacht!



4 Antworten auf „Medikamente bei Amazon

  1. das fasse ich jetzt nicht. mein mann hat das vor ca. einem halben jahr gemerkt und nach meiner anregung bei der polizei online zur anzeige gebracht, weil das ja klar ein verstoß gegen das arzneimittelgesetz ist. resultat: es ist nichts passiert, er bekam nur eine nachricht, dass das nichts illegales sei.

    ich bin ja froh, dass auch andere leute darauf aufmerksam geworden sind und dass dem jetzt ein riegel vorgeschoben wird.

    Gefällt mir

  2. Nicht zu vergessen für geneigte deutsche Käufer: Wer das Zeug mit Codein einführt, der begeht einen ziemlich heftigen Verstoff gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das ist dann nicht mehr lustig, wenn das auffliegt.
    Und für Zweifler: Ja, das gilt auch, wenn man die Präparate in England ohne Rezept in der Apotheke zu kriegen sind und dort sogar zum direkten Zugreifen im Regal stehen.

    Gefällt mir

  3. Also bei der geringen Dosierung sind diese Tabletten sogar für unsere Suchtis uninteresant (8mg und 12,3mg) selbst mit aufkonzentration braucht man mehr wie eine packung für einen Rausch, und das auch nur wen man keine Tolleranz hat. und die unmengen Paracetamol mus man ja auch noch irgendwie loswerden…
    nee, die dinger lohnen sich eindeutig für niemanden der sie nicht wie vorgesehen verwenden will

    Gefällt mir

  4. es geht nicht nur um missbrauch, sondern auch um so vernachlässigbare dinge wie neben- und wechselwirkungen, gewöhnung, und ähnliches.

    deshalb unterliegen manche substanzen und damit auch medikamente, die diese enthalten, strengen vorschriften. wer dagegen verstösst mach sich, wie mr. gaunt so schön ausführte, strafbar. übrigens auch in österreich.

    und das ist gut so. es gibt unendlich viele medikamente, ein guter arzt – bei kleineren übeln ein guter apotheker – wird das richtige im richtigen moment auswählen. da braucht man nicht dümmlich über versandhäuser dinge bestellen, die einen dann an den rand des grabes bringen oder dauerschäden hervorrufen.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .