Das musste ja kommen …

Kunde: „Haben Sie mir etwas gegen Husten?“

Pharmama: „Für Sie selber?“

Kunde: „Ja.“

Pharmama. „Trocken oder Verschleimt?“

Kunde: „Verschleimter Husten, schon eine ganze Weile.“

Ich gebe ihm etwas dagegen. Er packt das in seinen durchsichtigen Plastiksack, wo schon eine Stange Zigaretten weilt.

Pharmama (mit Blick auf die Stange): „… Und es würde natürlich auch helfen, wenn Sie nicht mehr rauchen würden.“

Kunde: (grinsend): „Das musste ja kommen …

Ich: „Na, erwarten Sie etwas anderes von der Apotheke?“ 

„Oh“ (lacht er) – „Da habe ich wohl einen taktischen Fehler gemacht – ich hätte die Zigaretten nachher kaufen sollen.“



9 Antworten auf „Das musste ja kommen …

  1. Könnte mein Nachbar sein. Hustet die ganze Zeit wie das Herzeleid schlechthin, weckt einen damit mitten in der Nacht sogar (ja, so laut bellt der rum!) und qualmt son komisches selbstgedrehtes Zeug, was stinkt wie A…haare. BÄH!

    Gefällt mir

    1. Die ganze Zeit?
      Dann würde ich ihn mal zum Arzt schicken.
      DU könntest ja einen auf besorgten Mitbürger machen und sagen: „Ihr Husten hört sich aber gar nicht gut an. Und sie haben ihn schon eine ganze Weile, nicht wahr? Sind sie denn noch nicht beim Arzt gewesen damit?“

      Gefällt mir

      1. Der Mann ist ein Stänkersack erster Klasse und sieht es als Hobby, mich zu ärgern, indem er entweder absichtlich mit der Tür quietscht (weil man das als erwachsener Mensch so macht), mir im Sommer die Bude zuqualmt oder den Fernseher extra laut dreht, wenn er weiß, dass ich daheim bin. Das macht er nur, weil ich ihn mal gebeten habe, das zu unterlassen. Ich werd den Teufel tun und ihn zum Arzt schicken. Ich warte einfach, bis er von allein drauf kommt oder sein Alkohol- und Tabakkonsum das für mich regeln. So hart das klingen mag. Lange wohn ich hier aber eh nicht mehr…

        Gefällt mir

  2. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung?? Aber wahrscheinlich bin ich da wirklich über die Maßen optimistisch… Rauchen ist ne ziemlich starke Sucht..Selbst einschränken schaffen manche nicht.
    Deswegen bin ich schon irgendwie stolz auf meinen Vater, der hat wirklich kalten Entzug von jetzt auf gestern gemacht. von 2 Schachteln am Tag auf 0. Gut, mit Angina pectoris, koronare Herzerkrankung und noch diversen anderen Geschichtlein blieb ihm nicht viel anderes übrig..Aber er hats tatsächlich gepackt und ist jetzt seit 1995/1996 rauchfrei. :)

    Gefällt mir

  3. Das Gespräch hätte ja auch so verlaufen können:
    „Haben Sie mir etwas gegen Husten?“
    „Na ja, nehmen Sie halt Rizinus.“
    „Aber Rizinus hilft doch nicht gegen Husten!!!“
    „Nicht wirklich, aber man traut sich nicht ..“

    Ich denke, dieser Kunde hätte’s sogar verstanden ;-)

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .