Landeplätze. Gesucht und nicht gefunden

Ich bin nicht ständig am nachschauen – aber ab und zu schaue ich mir doch gerne an, wo die Besucher so herkommen und was sie bei mir anschauen.

Und vor ein paar Tagen habe ich das hier entdeckt (IP Adresse gelöscht – ich will ja niemandem Probleme machen):

*Grins*

Nein, ich weiss auch nicht, mit was für einer Suche er bei mir gelandet ist :-). Aber … ja, *da* ist er gelandet.

Das könnte natürlich eine Menge Gründe haben …. vielleicht eine offizielle Aufgabe (immerhin war es während der Arbeitszeit). Aber … irgendwie glaube ich das nicht.

Advertisements


16 Antworten auf „Landeplätze. Gesucht und nicht gefunden

    1. und der K-Tipp, diverse Universitäts-mitglieder, Beamte von (diversen) Kantonsregierungen, Bibliotheken, Pharmafirmen und Leute aus allen (okay, fast allen) Ländern der Welt.
      Ich find’s spannend.
      Huhu! *wink*

      Gefällt mir

  1. Pharmama, da hatte jemand gehofft, Dich bei illegalem Treiben (und Geld verdienen) zu erwischen…
    …und wurde (für ihn bedauerlicherweise) enttäuscht. :-D

    Gefällt mir

  2. Ich interessiere mich für Luftfahrt. Und ich lese Flugunfallberichte gerne von vorne bis hinten und von hinten nach vorne durch, weil ich da je nach Unfall viel über die Technik, Flugphysik und menschliche Fehlerursachen lerne.

    Der Titel erinnerte mich gerade an:

    Tower: Eastern Two Twelve clear to land, three six.

    Captain: Yeh, we’re all ready.

    Captain: All we got to do is find the airport.

    Erster Offizier: ??!&!WTF?

    End of recording.

    Gefällt mir

    1. Die Berichte des Luftfahrtbundesamtes (in D) habe ich auch mal gelesen. Gerne, bedingt. Wenn halt in der Flugschule (in der ich seinerzeit gearbeitet habe) grad nicht viel los war, wegen „schlechtem“ Wetter.

      Gefällt mir

    1. Es gibt zwei Sachen, die unendlich sind – das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht sicher…

      Gefällt mir

        1. Ich mag da nicht auf dem Laufenden sein, aber so ohne weiteres läßt sich die Unendlichkeit unseren Universums nicht beweisen, insbesondere wenn wir nur 4 Dimensionen beobachten (können) [3x Raum + 1x Zeit], aber mindestens 12 Dimensionen postulieren, damit die String-Theorie halbwegs passt. Das ganze lässt sich vorstellen wie eine Ameise (die wir mal als 2-dimensional annehmen) auf einer perfekten Kugel. Für die Ameise – die x Mal um die Kugel(oberfläche) rennen kann ohne ein Ende zu finden – ist die Kugel unendlich. Für uns als außenstehenden Betrachter ist sowohl die Kugel als auch deren Oberfläche sehr wohl endlich.

          Erschwerend kommt hinzu, dass es verhältnismäßig schwer ist, die (nachgewiesene) Expansion des Universums mit der Unendlichkeit selbigens in Einklang zu bringen. Unendliches kann nicht ohne weiteres größer werden (2x ∞ = ∞; die Mathematik, mit mehreren ∞ zu rechnen habe ich nie 100% verstanden), das Universum expandiert aber nachweislich.

          Also wie gesagt – ich bin mir bei der Unendlichkeit des Universums nicht sicher… :-D

          Gefällt mir

    2. Du glaubst gar nicht, wie blöd manche Menschen sein können. Beispiel: Während der Arbeitszeit (in meinem Job gibt es ruhige und stressige Phasen) auf dem Dienstrechner Porno-Bilder angeguckt, ausgedruckt und im Drucker vergessen. Der Mitarbeiter war dann recht schnell ein Ex-Mitarbeiter. Auch der Mitarbeiter, der den geklauten Laptop in der IT-Abteilung vorbei brachte, als er nicht mehr lief, durfte sich inzwischen einen anderen Job suchen. Ich könnte noch einige Beispiele nennen und finde manchmal sehr faszinierend und erschreckend, für was für einen Sch… manche ihren Job riskieren (und manchmal auch verlieren).

      Gefällt mir