Schwangerschaftstest (11)

Man holt mich zu der Frau, die noch ein paar tiefergehende Fragen zu ihrem Schwangerschaftstest hat.

Frau: „Ich musste vor ein paar Tagen Antibiotika nehmen, wegen einer Blasenentzündung, könnte das den Test beeinflussen?“

Pharmama: „Nein, die sind sehr spezifisch.“

Frau: „Was ist mit Blut im Urin?“

Pharmama: „Auch nicht. Der Test zeigt mittels Antikörpern ein Hormon an, das wirklich praktisch nur in der Schwangerschaft gebildet wird. Das ist wie ein Schlüssel, der nur auf ein ganz bestimmtes Schloss passt.“

Frau: „Wie ist das mit Hormonen, die man zur Verhütung braucht?“

Pharmama: „Das sind andere Hormone.“

Frau: „Ich frage weil ich einen Test gemacht habe und der war leicht positiv.“

Pharmama: „Dann … ist es schon sehr wahrscheinlich, dass Sie auch schwanger sind.“

Die Frau überlegt.

Frau: „Ich habe Evra Pflaster benutzt, bis Anfang März. Könnte es sein, dass darum meine Periode jetzt verschoben ist, nachdem ich aufgehört habe?

(Jetzt ist Ende Mai)

Pharmama: „Naja, es könnte sein, dass es eine gewisse Zeit braucht, bis sich der Zyklus wieder eingependelt hat … wie lange ist denn ihr Zyklus normalerweise?“

Frau: „Was meinen sie?“

Pharmama: „Nun, manche Frauen haben einen kurzen Zyklus, von 23 Tagen, andere einen über 30 Tage … wie war er denn, bevor sie die Pflaster angewendet haben? Wissen Sie das noch?“

Frau: „Ich denke um die 27 Tage …“

Pharmama: „Okay … und wie lange sind sie jetzt drüber?“ (Man kann unseren Schwangerschaftstest etwa 3 Tage vor dem erwarteten Termin der Periode machen.)

Frau: „Hmm, mal sehen. Haben sie vielleicht einen Kalender?“

Ich zeige ihr den Kalender auf dem iphone.

Pharmama: „Wann war denn ihre letzte Periode?“

Sie blättert zurück und zeigt auf den 2. April.

Pharmama: „April? Sind sie sicher?“

Sie und ich schauen etwas verdutzt auf das iphone

Frau: „Ja ….“

Pharmama: „Das … ist jetzt über 7 Wochen her …“

Mir kommt der Gedanke, dass sie den Schwangerschaftstest kaum mehr braucht …

„Und wenn wir von 28 Tagen ausgehen, sind sie jetzt fast … 3 Wochen drüber … So lange  – das können kaum Zyklusschwankungen sein …“

Sie schaut den Schwangerschaftstest an …

Pharmama: „Ich denke, Sie sollten so bald wie möglich Kontakt mit dem Frauenarzt aufnehmen. Ja … das sollten Sie auf jeden Fall.“

Mehr Erfahrungen mit Schwangerschaftstests hier:

Advertisements


13 Antworten auf „Schwangerschaftstest (11)

  1. och, so ungewöhnlich finde ich knapp drei wochen jetzt auch wieder nicht. klar, kommt auf die frau an. aber ich persönlich kenne das durchaus – arg viel stress und es verschiebt sich mal zwei-drei wochen. oder fällt auch mal einen monat ganz aus. mein hormonhaushalt ist da einfach arg stressanfällig *schulter zuck*

    Gefällt mir

  2. Völlig normal, das Ganze. Die Frau muss absolut nicht schwanger sein. Meine Freundin hat bis Ende letzten Jahres auch die Evra-Pflaster genutzt, sie dann aber wegen der Thrombosegefahr abgesetzt, seitdem verhüten wir konventionell. Ihre Periode hatte sie dann nach ungefähr 5-6 Wochen das erste Mal wieder, dann ewig nicht und erst jetzt vor kurzem wieder. Es gibt doch auch Frauen, bei denen sich die Periode niemals in eine gewisse Regelmäßigkeit einstellt.

    Gefällt mir

    1. Das mag sein dass Zyklusschwankungen normal sind, aber wenn der Schwangerschaftstest „leicht positiv“ war ist es trotzdem angezeigt zur Sicherheit beim Frauenarzt vorbeizuschauen. Besser als die Augen zu verschliessen und weitere Wochen zu warten.
      Ich dachte auch schon „nein nein, dass sind ganz normale Zyklus-Schwankungen“ und als ich dann endlich den Test gemacht hab war ich schwanger.

      Gefällt mir

    2. Genau – ich wollte gerade auf den positiven Test hinweisen. Den sollte man nicht einfach ignorieren.
      Die Frau klagte (das habe ich nicht geschrieben) auch noch über andere Symptome: Brustspannen und leichtes ziehen im Unterbauch …

      Gefällt mir

      1. …was allerdings auch wieder Symptome für die einsetzende Regel sein können ;-)
        Ja, ich weiß, ihr Frauen wisst da besser Bescheid |:-)

        Gefällt mir

  3. habe noch nie von einem „leicht positiven“ Schwangerschaftsstest gehört, bei welchem die Dame dann nicht schwanger war…..

    Gefällt mir

    1. Und ich wollte gerade fragen: „Und wie geht ‚ein bisschen‘ schwanger ?!“.

      Ich kann schon verstehen, dass man vor lauter Stress oder so mal leicht den Überblick verliert und sich dann wundert,wieviel Zeit schon vergangen ist seit der letzten Periode … aber alle Zeichen zusammen sprechen doch eine relativ deutliche Sprache, oder ?!

      War sie eher erschüttert oder froh ?
      Das ist ja manchmal eine sehr kniffelige Situation … sagt man jetzt „Wie schön, herzlichen Glückwunsch“, oder zieht man sich dezent zurück … man weiß ja nie …

      Gefällt mir

  4. Leicht positiv –> nur schwacher zweiter rosa Streifen oder so. Dass man nicht nur „ein wenig schwanger“ sein kann, versteht sich von selbst – unklare Testergebnisse kann man trotzdem haben.

    Zykluslänge kann man so kurz nach Absetzen hormoneller Verhütung aber echt unter den Tisch fallen lassen, das sagt so circa absolut gar nichts aus.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .