Durgol dental

In der Drogerie verlangt der ältere Kunde „Eine kleine Flasche Durgol.“

Als er sieht, dass es die nur in Halb-Liter-Flaschen gibt, will er sie nicht: „Das ist viel zu viel. Ich brauche nur ganz wenig.“

Fragt die Drogistin: „Für was brauchen Sie es denn?“

Kunde: „Für das Gebiss – mein Zahnarzt hat mir das empfohlen.“

….

Im ersten Moment schwankt unsere Drogistin zwischen entsetzt und erstaunt. Durgol ist ein Mittel zum entkalken – zum Beispiel von Kafeemaschinen, Duschköpfen, Pfannen etc. … vom Gebiss, den 3. Zähnen steht aber nichts drauf.

Auf der anderen Seite … das Zeug ist einigermassen sanft und kann für Keramik und Metall eingesetzt werden, also … warum nicht, wenn man es hinterher wieder sehr gut mit Wasser abspült? Nachträgliches Googeln zeigt dann, dass es inzwischen wirklich Zahnärzte gibt, die das bei Kalkflecken auf den 3. Zähnen empfehlen – anstelle von Essigwasser.

Na denn … das wäre vielleicht ein neues Produkt: „Durgol dental“ – in kleinen Flaschen.



8 Antworten auf „Durgol dental

    1. Auch bei uns kriegt man es im Supermarkt ;-). Trotzdem gehört es in jede Drogerie oder Apotheke-Drogerie.. Und je nach Grösse der Ortschaft bzw. des Supermarkts, mag es auch sein dass man da ein grösseres Sortiment findet und nicht nur Express und Surface.. Und ansonsten kann dort das gewünschte Produkt bestellt werden, wenn man z.B. Spezial-Durgol für den Steamer oder die Espressomaschine möchte.. So viel mir ist, wäre Durgol Espresso auch in einer kleineren Flasche, aber ob das für Gebisse geeignet ist ;-)?

      Gefällt mir

  1. Ich kaufs auch im Supermarkt ;-)
    Allerdings ist das höchste der Gefühle, in einem Zahnputzbecher die Wasserhahn-Siebe zu entkalken, und der Zahnputzbecher wird hinterher gründlichst ausgespült. Für die Kaffeemaschine verwende ich Zitronensäure, im Ausland in 250-Gramm-Päckchen gekauft.
    Mein Bruder (Chemiker) hat mir schon vor 20 Jahren streng verboten (im damals gemeinsamen WG-Haushalt), Essig zu Entkalkungszwecken zu nutzen wegen der Dämpfe, die nicht grade gesund sind, wenn man sie einatmet.

    Gefällt mir

  2. Für alles entkalkungsbedürftige, besonders wenn es mit Lebensmitteln in Berührung kommt, benutze ich auch lieber Zitronensäure. Nur ob *die* auch gut für die Zahnprothese wäre, das müssten andere beurteilen, ich weiss es nicht…

    Gefällt mir

  3. Nachtrag: eine Freundin, die sich mit Dentalhygiene wirklich auskennt, hat mich darauf hingewiesen, dass – wenn man das macht, man es gut ausspülen soll vor der Anwendung UND man auf keinen Fall die Prothese länger in der Lösung liegen lassen solle.
    Für Durgol habe ich noch nichts gehört, aber bei Javel z.B. da gab es einmal einen Fall, da waren am nächsten Morgen keine Zähne mehr drin …

    Gefällt mir

  4. Ein witziger und wahrer Beitrag! Jedoch werden wir wohl auch zukünftig kein durgol dental auf den Markt bringen, es wäre ja nur alter Wein (durgol express) in neuen Schläuchen. Da durgol kein Ablaufdatum hat, kann es aber gut aufbewahrt werden und weiterhin für strahlendes Lächeln sorgen…

    Gefällt mir

    1. Hoppla :-) da merke ich wieder einmal, dass ich tatsächlich gelesen werde. Merci für den Kommentar.
      Von wegen „alter Wein in neuen Schläuchen“ – das ist noch einiges mehr, was ich auf dem Markt sehe (ohne dass ich hier Beispiele nennen will).

      Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .