Die Pille danach am Morgen danach

11

Die Pille danach (auch Plan B genannt) bekommt man in Amerika auch in der Apotheke – dort sogar ohne Beratungsgespräch.

Das folgende stammt von 

Später Sonntag morgen
Ein junger Mann und eine junge Frau kommen in die Apotheke.

Mann: „Wir hätten gerne die Pille danach.“
Apotheker: „Hier, bitte. Das macht …. Dollar.“
Mann: „Hmmm, der Preis ist glatt 15 Stutz hochgegangen …“
Der Apotheker macht grosse Augen, die Frau dreht sich mit demselben Ausdruck zum Mann um.
Frau: „Ähh …“
Mann: „Das hat sich jetzt nicht so gut angehört, was?“
Apotheker: „Also …. dann ist das so etwas was sie regelmässig nach einem Date holen?“

Weitere Posts zum Thema:

 

Advertisements

11 comments on “Die Pille danach am Morgen danach

  1. das finde ich nicht gut. ich meine: es ist doch kein Verhuetungsmittel!
    in Italien kriegt sie man nicht so einfach: es gibt Aerzte / Apotheken, die sowas nicht zustimmen.

    Gefällt mir

    • debe sagt:

      Das „nicht zustimmen“ – also prinzipiell nicht abgeben – macht die Situation nicht besser. Das bedeutet dann eben, dass sich das Wissen verbreitet, wo man die Pille bekommt und wo nicht. Wenn der Nachbarapotheker ohne jede Frage (und am besten ohne Blick ins Gesicht der „Sünder“) die Medikamente herausrückt, hilft das genau gar nicht. Nur eine Regelung für alle Ausgabestellen nützt.

      Erinnert mich an einen Vorschlag, Beratungsstellen bei Schwangerschaftsabbruch zu etablieren, die dann aber wegen Weisung von ganz oben in ihrer nicht-staatlichen Organisation bitte schön keine Beratung abschließen dürfen, die nicht zum Ergebnis „Kind gewollt“ kommt (oder zumindest keine Papiere ausstellen sollen, die eine Abtreibung ermöglichen). Ich vermute, das ist auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet :-/

      Bis jetzt hatte ich für derartiges zum Glück keinen Bedarf *holzklopf*

      Gefällt mir

  2. Wir hatten den Bedarf nach der „Pille danach“ bisher zweimal wegen „erkennbaren Versagens mechanischer Verhütungsmittel“ (jeder kann sich wohl vorstellen, was das heißt), und beide Male war es kein Problem, aber schon mit Aufwand und Lauferei verbunden, sie auch zu bekommen. So sollte es auch sein — der Eingriff in den Hormonhaushalt der Frau ist ja schon erheblich, das sollte man nicht ohne Not tun, aber wenn es sein muß, dann muß es halt sein.

    Gefällt mir

  3. Rainbow sagt:

    Also einfach so sollte man die nicht bekommen. Ein Beratungsgespräch müsste schon erfolgen, irgendwie. Denn es ist ja für den NOTFALL und nicht dazu da, wenn man sich einmal im Monat trifft hinterher zu „verhüten“. Sicher ist diese Methode ja auch nicht, gelle!

    Hier in Deutschland ist es rezeptpflichtig. Also muss man erstmal zum Arzt oder in den Notdienst und kann es sich dann aus der Apotheke holen… …und der Arzt fragt dann auch genau nach und erklärt. Sollte er jedenfalls… 😉

    Gefällt mir