Was? Wieso ist das noch nicht bereit?

Ein Rezept wird gefaxt, beim ausführen treten jedoch ein paar Fragen auf, so dass es noch nicht fertig ist, als die Frau des Patienten es abholen will.

Ruft sie aus: „Warum ist es noch nicht bereit? Jetzt haben wir es extra faxen lassen, damit sie das Vorbereiten kommen und ich es nur noch abzuholen brauche. Was ist so schwierig daran, ein paar Packungen aus den Schubladen zu holen??!“

Pharmama: „Auf dem Rezept sind 3 Medikamente. Laut meinem Dossier über ihren Mann und den Fragen, die wir ihm bei dessen Eröffnung gestellt haben, ist er möglicherweise allergisch auf den Wirkstoff eines dieser Medikamente.“

Wir fragen nochmals nach und auch die Frau bestätigt, dass er schon einmal reagiert hat.

Frau: „Oh, könnte es daran liegen, dass er seit einigen Tagen so einen juckenden Ausschlag hat am Körper?“

Pharmama: „Ja, definitiv, er soll sofort aufhören damit und nochmals mit dem Arzt Kontakt aufnehmen für einen Ersatz.“

Aber erst motzen, weil es nicht schnell genug geht.

Hmmpf.

Advertisements


8 Antworten auf „Was? Wieso ist das noch nicht bereit?

  1. Gnihihi…. bei unserer Kinderarztpraxis dauert es immer ewig von „An welche Apotheke sollen wir das faxen?“ bis es endlich da ist. (immerhin machen sie es, bei so Sachen wie Augentropfen gegen Bindehautentzündung und so). Gottseidank wissen die in unserer Apotheke das mittlerweile und geben uns die Sachen meistens auch vorab (wenn ich mal wieder die Eisentropfen runtergeschmissen habe oder so…..).

    Gefällt mir

    1. Ja, so eine „Hausapotheke“ ist Gold wert. Manche Ärzte (oder Praxisassistentinnen) sind auch wirklich langsam mit dem faxen von Rezepten – da bringt es gar nichts neben dem Fax zu warten … das dauert.

      Gefällt mir

  2. vielleicht sollte der gute Mann auch mal den Arzt von den Sympomen berichtet
    .. sonst kommt dieser auch noch in Verruf, denn Glaskugeln und Kaffeesatz gehören m.W. nicht zur Standardausstattung einer Arztpraxis ;-)

    Gefällt mir

    1. Also ich finde das mit der Kristallkugel ist ein prima Vorschlag, nicht nur für Arztpraxen, sondern auch für uns in den Apotheken. Ich spiele schon mit dem Gedanken, meine Mitarbeiterinen in einen Hellseherkurs zu schicken,

      Gefällt mir

  3. Hmhm. oh.. Ja. Und genau das ist „so schwierig daran Schubladen aufzuziehen“, das Wissen um die Medikamente.
    Ich warte ja nur mal das eine sagt: „Oh, könnte es daran liegen das er seit Tagen so röchelt?“ oder ähnliches.
    Warum so viele Menschen keine Ahnung von Medikamenten und deren Gefahren haben werde ich nie verstehen.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .