Neues vom Junior

Letztes Wochenende hat Junior uns wieder einmal gezeigt, dass das Tagi immer wieder für eine Überraschung gut ist. Am Samstag war er bei meinen Eltern, weil sowohl ich als auch mein Kuschelbär arbeiten mussten. Mittags bekam ich dann den Telefonanruf, den man fürchtet: Junior ist krank und kotzt seit einer Stunde immer wieder. Mein Verdacht ist gleich: Norovirus. Ich muss meinem Kuschelbär unbedingt sagen, er soll auf das Schildchen am Eingang vom Tagi schauen, wenn er ihn jeweils abholt – da steht nämlich drauf, was im Moment aktuell dort herumgeht.

Unangenehm finde ich, dass es für Kinder keine frei verkäuflichen Medikamente gegen die Übelkeit mehr gibt – das Itinerol haben sie letzhin rezeptpflichtig gemacht. Gut, für mich ist das kein Problem – ich kann das trotzdem mitnehmen in der Apotheke … aber was machen andere Eltern in der Situation? Man kann nicht immer zum Kinderarzt und mit einem akut kotzenden Kind ins Spital zu fahren ist auch keine wirklich gute Lösung. Jedenfalls – nach Zäpfchen-Gabe ging es dann graduell besser und zumindest das Flüssige blieb drin.

Sonntag war dann soweit wieder gut, dass wir auch mit ihm nach draussen konnten.

Kuschelbär hat das dann ausgenutzt und ihn das erste Mal auf ein richtiges Velo (das ist „Fahrrad“ für die Deutschen Leser) gesetzt. Vorher war er nur mit Laufrad und Windschattenvelo unterwegs.

Und man mag es kaum glauben: er fuhr! Einfach so, ohne geübt zu haben: Junior ist jetzt etwas über 4 Jahre alt. Er ist ein unglaubliches Bewegungstalent. Ich bin stolzer als ich es sagen kann. :-D



15 Antworten auf „Neues vom Junior

  1. Velo ist jetzt kein ganz so schwer zu verstehender Begriff (trotzdem danka für die ständigen übersetzungen!).
    Gibt es eigentlich einen Unterscheid zwischen Radl und Velo?

    Gefällt mir

    1. In der Schweiz schon! Ein Rad ist ein Fahrrad im Militär, ein Velo ist ein ziviles Fahrrad; sagt jedenfalls mein Papa… Und Radl? Nee, das gibts hier nicht! ;-) Höchstens es Velöli, ein Kinderfahrrad…

      Gefällt mir

  2. ist dimenhydrinat in der schweiz verschreibungspflichtig? huch.

    andererseits auch nicht schlecht, wenn ich dran denke, wie oft bei uns eltern von wirklich kleinen kindern mit erbrechen vorbeischauen, die a) keine ahnung haben aber b) denken das wäre ja alles nicht so dramatisch. und auch nicht zum arzt gehen wollen. naja.

    Gefällt mir

  3. Wenn der Nachwuchs zum ersten mal alleine fährt ist es immer wieder faszinierend die Eltern zu beobachten. *feix*
    Freut mich für den kleinen Großen und natürlich auch für die sicherlich sehr stolzen Eltern :)

    Lg,

    Joe

    Gefällt mir

  4. Oh klasse, dieser Anblick eines stolz radfahrenden Vierjährigen steht uns hoffentlich auch bald ins Haus, auch ohne Windschattenvelo (tolles Wort!).

    Mein Vierjähriger hat immer Wursthusten. Kennst Du das? Wenn er Husten hat, speit er häufig. Immer nachts. Meistens zwischen 22 und 24 Uhr. Leider schafft er es nie bis zur Toilette oder zum stets bereitstehenden Eimer.
    Die ganze Bescherung ist dann im Kinderbett mit gefühlten 99 Kuscheltieren, die dann auch alle kontaminiert sind.

    Hinterher gehts ihm wieder wunderprächtig und er schläft die Nacht durch.
    Nur mein Nachtschlaf ist dann auf Stunden dahin, denn lieber mache ich nachts die große Wäsche, als dass ich anderentags kontaminierte Wäsche in der Waschküche erschnuppern muss.

    Ich hasse Wursthusten.

    Fakt ist, der Bursche hat halt vergrößerte Mandeln und die lassen ihn wohl schneller Würgereiz bekommen. Rausnehmen lassen will ich sie nicht, denn er hat mit 4 Jahren erst einmal Angina gehabt. Wir hangeln uns jetzt von Vorsorgetermin zu Vorsorgetermin beim Kinderarzt und beobachten, wie er sich weiter entwickeln wird.

    Und ich habe mir eine 8kg-Waschmaschine gekauft. Sicher ist sicher.

    Alles Liebe!
    Postpanamamaxi

    Gefällt mir

    1. Umm, Wursthusten? Bääh.
      Aber das hatte Junior zumindest auch einmal schon. Da hatte er einen ziemlich verschleimten Husten nach einer Erkältung und bei einem Hustenanfall … kam dann halt der Magen auch hoch. Toll ist, wenn das gleich zu Beginn beim MuKi-Turnen passiert. Da kann man dann gleich nach Hause, auch wenn er sonst keine Probleme hatte – und Junior liebt Turnen. Das gab dann ein ziemlich unglückliches Kind, das kaum verstehen konnte, warum er jetzt doch nicht turnen kann. Die Leute, die mich damals mit ihm (schreiend und weinend auf den Schultern) zurücklaufen gesehen haben, denken wohl heute noch, ich bin die Rabenmama des Quartiers :-/

      Grosse Waschmaschinen sind bei kleinen Kindern immer eine gute Idee …

      Gefällt mir

  5. Hehe, meine „Große“ is letztes Wochenende vier geworden und heute auch das erste mal so richtig Rad gefahren. Das nebenherjoggen habe ich dann nach ein paar Minuten aufgegeben, da das Geradeausfahren und vor allem das Anhalten kein Problem waren. Nur das Anfahren muss sie noch etwas üben.

    Da sieht man wieder, dass das Laufradtraining doch deutlich mehr hilft als die doofen Stützräder, mit denen ich noch üben durfte (und die natürlich zu mindest einem ordentlichem Sturz führten als sie dann frisch weg waren). :)

    Gefällt mir

  6. Jep, das hasse ich:

    Kunde: „Guten Tag, ich hätte gerne ein Itinerol Zäpfchen für meinen 2-jährigen…“

    Was soll man da jeweils sagen? Ich bin mir sehr sicher, dass weder der Kinderarzt noch das Spital grosse Freude haben werden, wenn der mit seinem Junior mit sowas dahin geht!

    Ich glaube die Umteilung erfolgte als EU-Angleichung oder sowas… (Ist dort nicht Primperan oft rezeptfrei?)
    Jedenfalls ist das Problem wohl die Indikation. Medikamente gegen Brechreiz sind für so kleine Kinder wohl immer rezeptpflichtig, um ja nichts Schlimmes zu verpassen.

    Wenigstens gibt es endlich ein anständiges NSAID (entzündungshemmendes Schmerzmittel) rezeptfrei für Kinder. Ibuprofen-Sirup sei Dank!

    Gefällt mir

    1. Wir sollten mal eine Liste von Medikamenten machen, die wir gerne – sagen wir mal, wie die Pille danach- problemlos obwohl Rezeptpflichtig auch ohne abgeben dürfen sollten (Ponstan, Itinerol …) – und solche, die es wieder geben sollte (Irgamid, bitte!), oder solche, die es überhaupt geben sollte (Kombination Husten- und Halswehbonbon?) …

      Gefällt mir

  7. Unsere Große ist auch gerade vier geworden und bekam zum Geburtstag ein Fahrrad. Und auch sie setzte sich drauf und fuhr einfach so los. Hätte ich vorher nie für möglich gehalten. Vor allem weil sie normalerweise bei sowas nicht die schnellste ist, sondern eher ein kleiner Angshase.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .