Was ist Kunst?

Für mich besteht Kunst aus 2 Komponenten: dem handwerklichen Teil und dem kreativen oder „Ideen“-Teil. Kunst ist für mich nicht einfach ein paar Striche auf Papier oder Leinwand – denn das „kann“ ich auch. Für mich muss es entweder etwas sein, was ich nicht so aus dem Stand „nachmachen“ kann – oder aber es ist etwas, das mich zum staunen, zum nachdenken, zum schmunzeln bringt, etwas emotional bei mir auslöst (eher im guten Sinne als im negativen).

Dementsprechend gehört Graffiti für mich eher nicht zur Kunst, so ein bisschen gespritzte Farbe, oft nicht kreativer als ein Namenskürzel oder „Tag“ der dann einfach überall zu finden ist.

Aber: auch da gibt es Ausnahmen.

z.Bsp. .

*Das* bringt mich zum lächeln …

und das finde ich süss.

Und wenn ich das an meiner Apothekenwand finden würde, würde ich auch nicht reklamieren :-)

Hier findet sich von seiner „Kunst“.



This site uses Akismet to reduce spam. .

  1. Hmm. Ist es nicht ganz oft die IDEE, auf die es ankommt?
    Das denke ich auch bei vielen technisch absolut revolutionäre Erfindungen. Wenn man sie heute im Unterricht lernt, heißt es doch ganz oft „eigentlich ganz einfach“ – aber jemand musste erstmal die Gedankenverbindung herstellen.

    Gefällt mir

  2. Hallo Pharmama,
    auch ich rege mich immer wieder über das Gekritzel, mit dem vor allem frisch renovierte Häuserfronten beschmiert werden, auf. Leider werden die Schmierer nur zu selten gefasst :-(
    Aber zu Deinen Bildern: die haben alle einen gewissen Charme, wobei das zweite Bild mein Favorit ist: endlich mal was lehrreiches :-D
    Liebe Grüße aus Frankfurt am Main
    Hajo

    Gefällt mir

  3. Ich bin da gespalten.
    In Darmstadt hat mal wer an bestimmten Plätzen ähnliche Motive als Aufkleber an Wänden und Säulen im öffentlichen Raum angebracht. Das finde ich grenzwertig.
    Die Animationen in Peter Fox‘ Video „Schwarz zu Blau“ gefallen mir, aber eigentlich nur, weil sie temporär sind.
    Bei den bunten Graffiti am Frankfurter Hauptbahnhof – nicht im eigentlichen Bahnhof, sondern der Einfahrt) wundere ich mich nur immer wieder, wie die Sprayer dort gefahrlos arbeiten konnten.

    Gefällt mir