Anmessen, bitte.

Auf Rezept:

Conveen Kondomurinale

Ohne Angabe der Grösse.
… der Arzt findet, wir könnten das anmessen …

Zur Info: sind ein Inkontinenzprodukt für den Mann. Dabei wird vorne an den Penis das Kondomurinal angebracht, das mit einem Schlauch an einem Urinbeutel angeschlossen werden kann – praktisch ein externes Katheder.

Telefon bei der Firma, wie man das messen soll: den Umfang.


Seine Frau hat sich dann einverstanden erklärt das zu machen.

Danke.

Advertisements


17 Antworten auf „Anmessen, bitte.

  1. Ich kenn das von Menschen mit einem Querschnittsyndrom – zumindest Männer müssen sich dann nicht mehr alle paar Stunden katheterisieren, sondern da wird dann einfach „das Knie ein bisschen dicker, da achtet keiner drauf“ (Zitat eines Betroffenen)

    Gefällt mir

  2. Sowas tragen auch „gesunde“ ab und an … wenn man in einer etwas aufwändigeren Montur steckt und sich nicht definitiv n halben Tag was verkneifen kann.

    Gefällt mir

    1. Ja, ich war dankbar!
      Ok, im Notfall könnte er es auch selbst messen … wobei – wie objektiv können Männer da sein? ;-)

      Gefällt mir

    1. Das Problem haben wir bei Opa seit neuestem. Ich will keine Schleichwerbung machen, es gibt sicher auch andere Hersteller, aber Tena Pants, Saugstärke „volles Rohr“ sind sooo praktisch, auch für Männer. Funktioniert wie ne Unterhose, das begreift man auch bei Tüdeligkeit noch problemlos. Opa trägt die einfach statt Unterhose. Aber man sollte sie nicht zu leger kaufen, dann rutscht es. Und Hosenträger(fragt nicht, seine Idee) überfordern den Superabsorber. Und in der Großpackung liegt bei genehmigten Inkontinenzhilfsmitteln die Zuzahlung bei einer Buxe am Tag(er geht regelmäßig zur Toilette, auch wenn oft nix kommt, das steigert natürlich die Tragezeit) bei unter fünf Euro im Monat. Zumindest in D. Für Katheter und Co ist er eh viel zu unruhig.

      Gefällt mir

  3. Wie sind denn die verfügbaren Größen?
    Wahrscheinlich gibt es die nur in XL, XXL, XXXL usw., sonst weigert sich jeder Mann, die zu nutzen.

    Gefällt mir

  4. Es gibt dafür auch Messschablonen dafür… praktisch ein Stück Pappe an deren Rand verschieden grpße Kriese ausgeschnitten sind. Und die Größe als Durchmesser in mm angegeben von 21-40 mm. Bei uns ist sowas schon häuftiger vorgekommen, aber entweder stand die Größe schon drauf, oder es gab einen Pfleger, dem wir nur den Umgang mit der Schablne erklären mussten… Gott sei dank!
    An eine ziemlich lustige Geschichte fällt mir dazu noch ein.
    Irgendwann kam ein Pfleger zu uns, er wusste die genaue Größe für den Patienten, wir mussten jetzt nur noch aus dem PC das richtige Produkt raussuchen… also standen wir an zwei Bildschirmen und haben die ganze Zeit Bemerkungen wie „Firma xxx hat Größe xxx auch nicht“ hin und her geworfen. Zum Glück wusste keiner der anderen Kunden, die ab und zu reinkamen, worum es ging ;D Wir waren halt sehr diskret!!!

    Gefällt mir