Exorzieren? Ist das nicht etwas überholt?

Mutter am Telefon: „Mein Kind macht mich fast wahnsinnig, ich kann ihn einfach nicht unter Kontrolle behalten.“

Wie sich herausstellt, wurde bei ihm ADHS diagnostiziert.

Mutter: „Der Arzt hat ihm jetzt ein neues Medikament aufgeschrieben, es heisst glaub ‚Exorzieren’.“

Apothekerin: „Einen Moment bitte.“ (den Moment brauchte ich, mich wieder einzukriegen)

… es handelte sich um Equazen.

Equazen ist ein Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Fischöl mit den Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. Es soll Konzentration und Lernfähigkeit bei Kindern mit Problemen in die Richtung verbessern.



12 Antworten auf „Exorzieren? Ist das nicht etwas überholt?

  1. Naja, wer weiß, vielleicht hilft Exorzieren neuerdings auch bei ADHS. Man weiß ja nie so genau, woher die Hyperaktivität kommt. Vielleicht ist das Kind ja wirklich besessen? ;-) ;-)

    Gefällt mir

  2. bei „ich hab mein kind nicht unter kontrolle“ stellt sich bei mir irgendwas quer. müssen kinder „unter kontrolle“ sein? hört sich so an als ob der junge mit medikamenten ruhiggestellt werden soll….

    Gefällt mir

    1. Dann hätte ihr aber der Arzt keinen Gefallen getan:
      Spätestens wenn sich herausstellt, dass die Wirkung des Nahrungsergänzungsmittels nicht eintritt (was in Anbetracht der Studien dazu nicht unwahrscheinlich ist…) und das Kind eine Psychostimulanz bekommt, sollte das „ruhigstellen“ (im banalen Sinne, à la „schlecht erzogenes Gör“) unmöglich sein.

      (Es sei denn natürlich das Kind hat „wirklich“ ADHS, dann wird es sicherlich besser, auch wenn ich dann arge Bauchschmerzen bei dem Wort ruhigstellen bekomme…)

      Gefällt mir

  3. Exorzismus wurde unter Ratzinger von der kath. Kirche wieder eingeführt…

    Also vertrauensvoll sich an den Priester der Wahl wenden, wobei das Kind dann schon zeitweise en bißl. in Latein reden sollte, damit man wirklich sieht: Es ist ‚besessen‘

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .