Vom Umtausch ausgeschlossen

Kundin kommt mit Fussbandage zurück, die sie am vorigen Tag gekauft hat. Sie redet mit der Pharmaassistentin, die sie bedient hat, die kommt dann mit ihr zu mir:

PA: „Die Kundin möchte das umtauschen.“

Pharmama: „Aus was für einem Grund?“

Kundin:Ich komme damit nicht zurecht.“

Währenddessen packe ich die Bandage aus. Sie ist schwarz und Hautschüppchen sind überall (speziell an dem Fersenteil).

Pharmama: Entschuldigen Sie bitte, aber das kann ich so nicht zurücknehmen, sie ist gebraucht und nicht mehr sauber.“

Kundin: „Waaaaas?! Aber ich hatte sie nie an!“

Pharmama: „Tut mir leid, aber sehen sie hier …“

Kundin: Schnappt sich die Bandage und stürmt wütend aus dem Laden.

Pharmama zur Pharmaaassistentin: „Hat sie es gestern anprobiert?“

PA: „Ja, aber über dem Socken, ich war dabei. Sie war begeistert davon.“

Pharmama: „Offensichtlich nicht mehr so sehr.“

Was denken die Leute? Dass ich das so weitergeben kann? Und der nächste bekommt Fusspilz? Igitt.

Das ist eine Art Hygieneartikel – vom Umtausch ausgeschlossen, sorry.



7 Antworten auf „Vom Umtausch ausgeschlossen

  1. *igitt*
    Ich besitze Bandagen aller Art, manche waren doch kein idealer Kauf, weil zB. nach längerem Tragen unbequemer als beim Kauf gedacht. Nun ja, mein Fehler. Ich hoffe mal sehr, dass meine Bandagen alle „Erstverkäufe“ waren…

    Gefällt mir

  2. Ich hatte vor kurzem eine Kundin, die einen Wintermantel (Baumwolle aussen) umtauschen wollte. Den hat sie vor einem Jahr gekauft und sich nun beschwert, dass sich am Stoff Fussel bilden. Manche Kunden kommen echt auf Ideen…

    Gefällt mir

  3. @ Sanne

    DAS frag ich mich auch immer, wenn ich eine total zerpflückte Schachtel hingehalten bekomme! Und dann auch noch mit dem Kommentar „ach, da ist doch nichts dran“ … also echt

    Gefällt mir

  4. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand davon Fußpilz bekommt geht gegen null. Allerdings stimm ich Dir in allem anderen zu ;-)

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .