Batteriebetriebenes

Ein zunehmender Trend scheint zu sein, Batterien in gewöhnliche Gebrauchsgegenstände zu stecken, um sie vibrieren zu kassen – Nein, ich rede hier nicht von Vibratoren, wobei – bei etwas nachdenken – das waren wahrscheinlich die Vorläufer dieses Trends. Man nehme einen Dildo und – voilà.

Auch schon gesehen: die Wellness-Bürste: für Kopfmassagen und mehr (ok, da sind wir nicht so weit weg vom Dildo).

Zahnbürsten: Nach der elektrischen mit Kabel, die elektrische ohne Kabel mit Akku und jetzt die normale Handzahnbürste: Oral B Pulsar oder Dr. Braun Power Clean und unzählige mehr.

Dann zogen die Nassrasierer nach: Gillette Fusion Power. Oder dasselbe für die Damenwelt: Venus Vibrance.

Und nun das neuste: vibrierende Mascarabürstchen mit Batterie. Lauder und Lancôme machen das inzwischen beide. Das ist vielleicht ein seltsames Gefühl!

So langsam frage ich mich, was das nächste ist? der vibrierende Waschlappen? Haarklämmerli?

Advertisements


11 Antworten auf „Batteriebetriebenes

  1. OH … *gg*
    Also echt, und was soll das bringen? Bei der Zahnbürste ok, da kann ich mir noch ne Wirkung vorstellen aber beim Rasierer und jetzt beim Wimperntuschbürstchen?!
    Sorry aber das ist doch nur noch Hirnrissig!! So entsteht doch nur noch mehr Sondermüll!

    Gefällt mir

  2. Ich stelle mir das Tuschen der Wimpern äußerst schwierig vor. Schwupp di wupp habe ich die Wimperntusche auf dem halben Auge verteilt. Obwohl… ist für die Firma garnicht mal so schlecht. Ich muß die Sauerei wieder abschminken und brauche eventuell 3 Versuche um nicht wie ein Waschbär auzusehen, dafür ist die Tusche 3 mal so schnell leer und ich muß öfter welche kaufen…mehr Profit für die Firma. Hey das ist gut… ich denke da an vibrierende Fertigpens, da zielt man öfters daneben, da könnte ich bestimmt einige Zusatzverkäufe tätigen. Hm…mal überlegen was sich da noch so alles machen läßt…;-)

    Gefällt mir

  3. Ah, vielleicht ist das der geheime Hintergedanke hinter all diesen „Vibratoren“ Zahnbürsten, die die Zahnpasta mehr in der Gegend verteilen als auf den Zähnen, Mascara verkauft mehr Makeupentferner und Rasierer … mehr Pflaster vielleicht?

    Gefällt mir

  4. Also die Rasierdingens sind der Hammer imfall…

    Ich rasiere mich seit Jahren nur noch mit vibrierenden Rasierapparaturen von Gilette..

    und seither muss ich, trotz meiner empfindlichen Haut, noch nicht ein mal mehr Rasiercreme verwenden…

    Gefällt mir

  5. Tom: wieso? Hat es da schon etwas an den Klingen oder liegt das am Batteriebetrieb?
    (Ich meine die Klingen sind ja recht teuer)

    Gefällt mir

  6. Die Klingen haben was feines drauf, aber das merkt man nach ein paar mal fast nicht mehr..

    Die Vibration ist der Clou…
    Durch die schnellen Bewegungen gleiten die Klingen durch die Haare wie durch Butter… sobald man die Dinger abschaltet bleiben sie genau so hängen in den Haaren wie jede andere Rasiervorrichtung ;-)

    Gefällt mir

  7. Ach herrje. Ich hab ja so immer schon Angst, mir mit dem Bürstchen ein Auge auszustechen…aber wenn ich mir vorstelle, daß das auch noch vibriert – nein, danke. o_O

    Gefällt mir

  8. Kleine Warnung: Links zu anderen Seiten, die Dinge verkaufen werden pronto gelöscht.
    Und beim nächsten Mal wird die Person, die das macht wird als Spammer gekennzeichnet.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .