Peinliche Frage

Frau ruft an mit einer Frage an die Apothekerin.

Frau: „Ich habe eine Frage,  ….das ist wirklich peinlich.“

Apothekerin (professionell): „Kein Grund sich zu schämen, es gibt keine dummen Fragen.“

Frau: „Also … ich habe eine Pilzinfektion.“

Apothekerin:Das ist nichts ungewöhnliches, nichts was ihnen peinlich zu sein braucht.“

Frau: „Ich habe Gyno Canesten Creme – nützt das?“

Apothekerin: „Ja, damit können sie das behandeln.“

Frau: Äh, kann man das auch äusserlich anwenden?“

Apothekerin: „Sicher.“

Frau: „Äääähhh…. jetzt. Ich denke ich habe meinen Freund angesteckt, als wir Sex hatten, kann er die Creme auch für seinen Penis brauchen?“

Apothekerin: „Ja, es wird sowieso empfohlen, dass beide Partner zur gleichen Zeit behandelt werden, damit man sich nicht wieder gegenseitig ansteckt.“

Frau: …. (Schweigt)

Apothekerin: „Kann ich ihnen sonst noch helfen?“

Frau: „Äähemmm … kann ich die Creme auch um den Mund herum verwenden?“

….

(Ah, jetzt sind wir beim peinlichen Teil angelangt).

Advertisements


5 Antworten auf „Peinliche Frage

  1. munsoor.. sowas kommt gern vor, wenn man eine AB behandlung mit nem breitbandab hat.

    ich verstehe nicht, was daran peinlich ist, sie muss es ja nicht vom oralverkehr haben.

    mutter hatte das selbe problem, bekam ein breitbandantibiotikum, hatte mundsoor und eine vaginale candidose und hat natürlich vater auch angesteckt. peinlich war ihr das nicht. kann sie ja auch nichts zu.

    ich finde, man sollte sowas als nicht peinlich ansehen, dann macht man es betroffenen einfacher, ohne scham von ihrem problem zu berichten.

    Gefällt mir

This site uses Akismet to reduce spam. .